Rubrikillustration
Kultur & Kunst

Soupkultur

Pong redivivus

von Sibylle Lewitscharoff
Veranstaltungsbeschreibung:
Pünktlich zur Verleihung des Georg Büchner Preises an Sibylle Lewitscharoff präsentiert das Theater Paderborn als Soupkultur „Pong redivivus“.

Dazu gibt es eine leckere Krankenhaussuppe.

Mit schallender Begeisterung hat sich der liebenswürdig–verrückte Held Pong, dem Mond in die Arme geworfen – sich ihm zu nähern war als Mondgeschöpf schon lange sein Bestreben gewesen. Jetzt liegt er mit gebrochenem Bein im Krankenhaus und hat alle Zeit der Welt, sich seinen Gedanken hinzugeben, die vor allem um rätselhafte Objekte kreisen, die er zu Hause verwahrt. Oder um die diversen weiblichen Pflege- und Reinigungskräfte, die sein Bett umrunden...

Durch „Pong“, 1998 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet, wurde die literarische Öffentlichkeit auf Sibylle Lewitscharoff aufmerksam. Mit „Pong redivivus“ haben Sibylle Lewitscharoff und Friedrich Meckseper ein sprachundbildmächtiges Gesamtkunstwerk der magischen Art erschaffen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur der Universität Paderborn und der Buchhandlung Linnemann.
Datum:
Freitag, 13. Dezember 2013
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Kategorie:
Bühne und Theater
Ort:
Theater Paderborn Westfälische Kammerspiele
Neuer Platz 6
33098 Paderborn
Telefon: 05251/2881-100
Internet: http://www.theater-paderborn.de
Beginn:
19:30 Uhr
Vorverkauf:
Theater Paderborn Westfälische Kammerspiele
Neuer Platz 6
33098 Paderborn
Di. - Sa. 10.00 - 13.30 Uhr
Di. - Fr. 14.30 - 18.00 Uhr
sowie Abendkasse, eine Stunde vor Aufführungen
Telefon: 05251 / 2881-100
Internet: http://www.theater-paderborn.de