Feuerwehr Paderborn mit Fahrzeugen
Feuerwehr Paderborn

Personentransporter touchierte abgestelltes Fahrzeug

Am Dienstag, dem 13. März 2012 gegen 14:40 Uhr, wurde die Feuerwehr Paderborn zu einem schweren Verkehrsunfall mit Fünf Verletzten auf der Salzkottener Straße Höhe Gut Warthe alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache touchierte ein mit 6 Personen besetzter Personentransporter einen am Fahrbahnrand abgestellten Ford Kombi, dessen Fahrer in die Baumaßnahme an der B1 involviert ist und sein Fahrzeug verlassen hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Transporter herumgerissen und landete abseits der Fahrbahn im Graben.

Bis auf den Fahrer des Transporters wurden alle 5 Mitreisenden verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Während ein Patient mit einer stumpfen Brustkorbverletzung und einem Fingerbruch und ein anderer mit dem Verdacht einer Gesichtsfraktur in Begleitung von Notärzten in zwei Paderborner Aufnahmekrankenhäuser transportiert werden mussten, wurden 3 leicht verletzte Patienten in weitere umliegende Krankenhäuser zur Untersuchung gefahren.

An den am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Betriebsstoffe liefen jedoch nicht aus, so dass die Feuerwehr Paderborn ihre Einsatzmaßnahmen nach der Patientenversorgung beenden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben konnte.

Das Fahrzeugaufkommen an der Einsatzstelle seitens der Feuerwehr und des Rettungsdienstes belief sich zwischenzeitlich auf ein Löschfahrzeug, vier Rettungswagen zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, sowie ein Einsatzfahrzeug mit dem Leitenden Notarzt und einen Kommandowagen mit dem Beamten vom Einsatzführungsdienst.

Mirko Bursian - Feuerwehr Paderborn