Jugendamt
Jugendamt

Arbeitsgruppe 3: Wohnen, Bauen und Verkehr

Im Verlauf der ersten Sitzungen formulierten die TeilnehmerInnen der Arbeitsgruppe vorläufige Liste von Zielen und Maßnahmen, die das Ziel von mehr Familienfreundlichkeit in Paderborn unterstützen können:

Innenstadt Verkürzung der Anlieferzeiten, Schließen der Baulücken
Stadtteilebene Einrichtung eines Quartiermanagements, Einrichtung von Stadtteilkonferenzen, Einsatz von StreetworkerInnen, Initiierung von Selbsthilfeprojekten
Wohnifrastruktur Benutzerbezogene Wohnumfeldgestaltung, Sicherheit als Wohnqualität (Parkanlagen, Begegnungspunkte, informelle Treffs für Jugendliche), zukunftsfähige Wohnmodelle (alten- und behindertengerechtes Wohnen, generationenübergreifende Wohnmodelle)
Bauen Verdichtung vor Neubau, Entwicklung von Neubaugebieten zeitlich strukturieren, Wohnpreis-, Bodenpreis-, und Grundstückspolitik
Verkehr Stadtweite Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h, Lösung für Busführung in der Innenstadt, Entzerrung der Verkehrsnachfrage
Kooperation / Vernetzung Bildung von Netzwerken und Bündnissen durch lokale Akteure: BürgerInnen, VertreterInnen aus Verwaltung, Politik, (Wohnungs-) Wirtschaft, Kirchen, Vereine, (Wohlfahrts-) Verbände usw.