Historisches Museum im Marstall
Historisches Museum im Marstall

Die Sammlungen

Die Sammlungen des Historischen Marstallmuseums

Das Historische Museum zeigt - thematisch gegliedert - die Entwicklung des heutigen Paderborner Stadtteils Schloß Neuhaus von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Anhand von Fundstücken, Dokumenten, Kunstwerken und volkskundlichen Objekten wird der politische, soziale, kirchliche und wirtschaftliche Werdegang des Ortes nachgezeichnet. Schautafeln und moderne Medien unterstützen die Präsentation.

Einen Schwerpunkt bildet das Thema 'Neuhaus als Fürstbischöfliche Residenz', denn den Paderborner Fürstbischöfen, die von 1275 bis 1802 in Neuhaus residierten, verdankt der Ort entscheidende Impulse. Die Funde aus dem Schlossgraben - ein gesonderter Bereich im Museum - lassen interessante Rückschlüsse auf die Sitten und Gewohnheiten der ehemaligen Schlossbewohner zu.

Auf einen weiteren historischen und wirtschaftlichen Höhepunkt des Ortes geht die Abteilung 'Garnisongeschichte von Neuhaus' ein, deren bedeutendste Phase 1820 mit der Einquartierung einer preußischen Garnison im Schlossareal begann und bis 1945 andauerte. Hier erfährt man unter anderem, wie sich der alltägliche Dienstbetrieb innerhalb und außerhalb der Kaserne gestaltete. Eine Rückschau auf die wirtschaftliche Entfaltung im 20. Jahrhundert durch die Holz-, Mühlen- und Stahlindustrie vervollständigt den Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Ortes Schloß Neuhaus.

Für die die Glas- und Keramiksammlung Nachtmann sowie für Sonderausstellungen (Wechselausstellungen) stehen separate Gebäudeteile des Marstalls zur Verfügung.
Übersichtsplan des Museums
Zur Geschichte des Historischen Museums im Marstall

Das Historische Museum im Marstall ist eine Neugründung im Paderborner Ortsteil Schloß Neuhaus. Zusammen mit dem Naturkundemuseum im Marstall wurde es im Rahmen der Landesgartenschau 1994 eröffnet.
Wesentliche Teile der Exponate stammen aus dem Museum für Stadtgeschichte im Adam- und Eva-Haus, dem Stadtarchiv Paderborn, der Sammlung des Vereins für Altertumskunde und der Katholischen Kirchengemeinde Schloß Neuhaus.
Die Sammlung des Regimentsverbandes ehemaliger 15er Reiter bildet den Grundstock für die Darstellung der Garnisongeschichte von Neuhaus. Die Sammlung ging 1992 in städtischen Besitz über.
Ferner fanden zahlreiche Funde aus dem Schlossgraben den Weg ins Museum. Zwischen 1979 und 1992 wurden sie auf Privatinitiative geborgen und restauriert.
Einige weitere private Leihgaben ergänzen die Ausstellung.


Die Sammlungen im Einzelnen:
Bild zur Ortsgeschichte
Ortsgeschichte: Das Historische Museum zeigt die wichtigsten Stufen der Entstehung des Paderborner Stadtteils Schloß Neuhaus von der Vor- und Frühgeschichte bis zur heutigen Zeit. [mehr]
Bild zur fürstbischöflichen Residenz
Residenzgeschichte: Die Verlegung der fürstbischöflichen Residenz im 13. Jahrhundert nach Neuhaus war für den Ort von entscheidender Bedeutung. [mehr]
bild zur Garnisonsgeschichte
Garnisonsgeschichte: Neuhaus hat seit der Herrschaft der Fürstbischöfe eine lange Tradition als Garnison. [mehr]
Bild zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Wirtschafts- und Sozialgeschichte [mehr]
Foto von der Sammlung Nachtmann
Die Sammlung Nachtmann [mehr]
Logo Kindermuseum
Das Kindermuseum - Hier wird die Museumswelt auch für Kinder interessant ....