39. Paderborner Puppenspielwochen

Figurentheater aus Nah und Fern

© KulturamtSerafina und der Löwenkönig

Donnerstag, 14. März 2019 | Stadt Paderborn - Auch 2019 präsentiert sich den Freundinnen und Freunden des Figurentheaters mit den 39. Paderborner Puppenspielwochen ein kulturelles Highlight im Paderborner Jahreslauf. Von Freitag, 22. März, bis Sonntag, 7. April, spielen Theater aus Nah und Fern in Paderborn. An den Wochentagen gibt es Aufführungen professioneller Figurentheater aus ganz Deutschland, die Wochenenden gehören traditionell den heimischen Puppenbühnen. Hauptspielort ist wieder die Kulturwerkstatt, es gibt aber auch Aufführungen in der PaderHalle und im Mallinckrodthof Nordborchen. Das Kreismuseum Wewelsburg ist mit einer Aufführung im dortigen Burgsaal beteiligt. Für Erwachsene steht „Moby Dick“ auf dem Spielplan, ein multimediales Figurentheater nach dem Klassiker von Hermann Melville um Ismael, Kapitän Ahab und den weißen Wal. Ebenfalls für Erwachsene: „Die Vermessung der Welt“, frei nach dem Roman von Daniel Kehlmann. Das Stück erzählt von ganz unterschiedlichen Lebenswegen zweier deutscher Forscher, die sich 1828 in Berlin kreuzen. Ein raffiniertes Spiel mit Fakten und Fiktionen. Auch die Lokalmatadoren spielen für Erwachsene: Robert Husemann zeigt seinen Klassiker „Das Paderborner Puppenspiel vom Dr. Faust“ und die Premiere der Revue „Die Revolte der drolligen Typen“ mit neuen Darbietungen einiger Stars aus seinem Fundus. Es geht um die Zeit nach der Novemberrevolution 1918. Mit „Genoveva, Pfalzgräfin vom Rhein“ präsentiert Robert Husemann ein mittelalterliches Ritterschauspiel nach einer alten Legende in einem historischen Marionettentheater mit traditionellen böhmischen Stangen-Marionetten. Nelo Thies zeigt das Figuren- und Maskenspiel „Und jetzt Josie?“, eine Geschichte über ein Erwachsenwerden auf die harte Tour, ohne dabei die Hoffnung auf ein „irgendwie, irgendwo, irgendwann“ zu verlieren. Für kleine Puppenspielfans gibt es auch dieses Jahr wieder eine reiche Auswahl, darunter Astrid Lindgrens berühmter „Michel aus Lönneberga“, den 5-Jährigen Lausbub, der nur brav war wenn er schlief. „Der kleine König“ nach den Kinderbüchern von Hedwig Munck ist ebenso in Paderborn zu Gast wie „Der kleine Häwelmann“, ein liebevoll-amüsantes Stück frei inszeniert nach dem Märchen von Theodor Storm. Für die Kleinen ab vier Jahren steht „Ein Königreich der Farben“ auf dem Spielplan, eine Geschichte über eine trübsinnige Prinzessin im Königreich „Immerweiß“, die eines Tages die Farben entdeckt. Das Puppentheater Hille Puppile zeigt mit „Und wir sind anders!“ ein humorvolles Stück über Multikulti im Hühnerstall, in dem die unterschiedlichsten Nationalitäten aufeinandertreffen. Zu Besuch im Naturkundemuseum in Schloß Neuhaus sind die Puppenspielwochen mit dem Stück „Die Blattwinzlinge – Eine Reise über den Blätterrand“. Dort war zunächst auch das Kinderstück „Alfred im Stroh und anderswo“ mit dem Theater Laku Paka geplant, das aber krankheitsbedingt nicht gezeigt werden kann. Stattdessen starten die Puppenspielwochen im Naturkundemuseum mit „Serafina und der Löwenkönig“, frei nach der Fabel von Lafontaine, ein Abenteuer einer ungleichen Freundschaft – gespielt mit Figuren, die gleichzeitig ein musikalisches Geheimnis in sich bergen. Für Kinder ab acht gedacht ist die bewegende Inszenierung von „Engel mit nur einem Flügel“. Hinter dem Titel verbirgt sich eine wahre Geschichte über die Kindheit eines jüdischen Jungen in Nazi-Deutschland voller berührender Momente und Tiefgang, erzählt von einem Schauspieler mit zwei Figuren und Objekten. In Robert Husemanns Kinderstücken „Der Schatz im Padersee“ und „Das Geheimnis der alten Kaffeemühle“ steht der Kasper im Mittelpunkt, außerdem spielt er das amüsante Stück „Der kleine Froschkönig“. Nelo Thies zeigt Stücke für die ganz kleinen Puppenfans ab zwei und drei Jahren: „Der einsame König“ steht auf dem Programm, sowie „Osterhasi und Osterlupinius“. Nach „Minifee in der Papierwelt“ bleibt noch Zeit zum Malen und zum Herstellen eines eigenen Fabelwesens für zu Haus! In diesem Jahr können Kinder ab sechs Jahren wieder selbst aktiv werden: In einem Workshop mit der Puppenspielerin Ute Kahmann aus Berlin werden Sockenpuppen gebaut. Das macht Spaß und fördert Kreativität und Fantasie.
Das Gesamtprogramm mit näheren Informationen findet man im Internet unter www.paderborn.de/puppenspielwochen und als Broschüre an vielen Stellen in der Stadt. Das Kulturamt schickt es auch gerne zu und gibt weitere Informationen, Tel. 0 52 51/88 14 99 bzw. kulturamtpaderbornde. Karten sind im Paderborner Ticket-Center am Marienplatz, Tel. 0 52 51/29 97 50 erhältlich. Es wird empfohlen, sich die Eintrittskarten im Vorverkauf zu sichern.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt