Paderborn ist ihm ans Herz gewachsen

Stadtplaner Volker Schultze geht in den Ruhestand

© Stadt PaderbornVolker Schultze (links) übergibt zum 1. Juli die Amtsleitung des Stadtplanungsamtes der Stadt Paderborn an Thomas Jürgenschellert.

Dienstag, 30. Juni 2020 | Stadt Paderborn - „Meine Arbeit hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, Paderborn ist mir in all den Jahren richtig ans Herz gewachsen“, blickt Volker Schultze auf die vergangenen 18 Jahre als Leiter des Stadtplanungsamtes der Stadt Paderborn zurück. Zum 1. Juli übergibt er seine Führungsrolle an Thomas Jürgenschellert und geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Bevor Volker Schultze im Januar 1999 seine Arbeit bei der Stadt Paderborn begann, absolvierte er das Studium der Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund und war 14 Jahre im Planungsamt der Stadt Detmold tätig. Zunächst begann er seine Karriere bei der Stadt Paderborn als Abteilungsleiter, bevor er kurz darauf stellvertretender Amtsleiter wurde. 2002 wurde er dann Leiter des Stadtplanungsamtes Paderborn.

Von den unzähligen stadtplanerischen Projekten, die er während seiner Tätigkeit zu verantworten hatte, hebt der Diplom-Ingenieur die integrierten Stadtentwicklungskonzepte für die Innenstadt Paderborn, welche 2010 und 2018 vom Rat der Stadt beschlossen wurden, hervor. Sie verschaffen der Stadt Fördergelder von Bund und Land von zusammen bis zu 33 Mio. Euro. Die Konzepte stellten die Grundlage unter anderem für die Neugestaltung der Königsplätze, des Markt- und Domplatzes sowie des Neubaus der Stadtverwaltung dar. Darüber hinaus wurden zahlreiche Wohngebiete unter seiner Regie ausgewiesen, wie zum Beispiel Goldgrund, Wewer-West und die Springbachhöfe. Aber auch Gewerbegebiete, wie Mönkeloh und das an der Barkhauser Straße, wurden unter der Leitung des Stadtplaners entwickelt. „Mir war es auch immer wichtig, mit der Ausweisung kleiner Baugebiete für die junge Bevölkerung in den Stadtteilen Paderborns die dortige Infrastruktur zu erhalten.“

„Durch die Stadtplanung legen wir die Grundlagen für die qualitative Veränderung im räumlichen und sozialen Umfeld letztendlich zum Wohle der Stadt Paderborn. Das löst oft Ängste und selten eine breite Zustimmung vor allem in der direkt betroffenen Nachbarschaft aus. Es bleibt immer ein schwieriger Abwägungsprozess zwischen den privaten und den Allgemeinwohlbelangen, den abschließend der Rat der Stadt Paderborn zu vertreten hat“, weiß Volker Schultze auf Grund seiner jahrzehntelangen Berufserfahrung zu berichten.

„Ohne den Zusammenhalt und die Leistungsfähigkeit meines Teams im Amt und die gute Zusammenarbeit mit der Technischen Beigeordneten hätten die zahlreichen Projekte und Herausforderungen nicht in dieser Quantität und Qualität realisiert werden können“, betont der Amtsleiter. „Mit den anderen Ämtern der Stadt hat immer eine konstruktive und produktive Zusammenarbeit stattgefunden, die ich sehr zu schätzen weiß“, resümiert Schultze. Seine Frau und seine fünf Kinder haben ihm die emotionale Basis für seine Arbeit gegeben. In seinem Ruhestand möchte er zukünftig vor allem mehr Zeit mit seiner Familie und seinen Enkelkindern verbringen. Weiterhin freut er sich seinen Hobbies, dem Reisen und Fotografieren, mehr Aufmerksamkeit schenken zu können.

„Ich habe mit Herrn Schultze immer sehr gerne zusammengearbeitet. Besonders geschätzt habe ich neben seiner hohen fachlichen Kompetenz seine persönliche Integrität und Umsichtigkeit", blickt die Technische Beigeordnete der Stadt Paderborn, Claudia Warnecke, auf die Zusammenarbeit mit Volker Schultze zurück. "Ich freue mich darauf, mit Herrn Jürgenschellert an der Spitze des Stadtplanungsamtes die erfolgreiche gemeinsame Arbeit an der Weiterentwicklung Paderborns fortzusetzen", so Warnecke.

Thomas Jürgenschellert, bislang Stellvertreter von Herrn Schultze, freut sich über seine neue Aufgabe als Amtsleiter. Bis Mai dieses Jahres hatte er auch noch die Stelle des Konversionsbeauftragten inne und kümmerte sich in dieser Position um den Abzug der Briten. Auch die damit verbundene neue Raumgestaltung der Areale Alanbrooke und Dempsey gehörten dazu. Der Diplom-Ingenieur studierte ebenfalls an der Technischen Universität Dortmund, bevor er nach dem städtebaulichen Referendariat zur Stadt Paderborn kam. Erst als Sachbearbeiter in der Stadtentwicklung, dann seit 2013 als stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamtes. „Mich erwartet ein um spannende Themen erweitertes Aufgabenspektrum, was eine große Herausforderung darstellt, die ich aber gerne annehme. Vor allem den Teamgedanken möchte ich als neuer Amtsleiter weiterführen“, so Jürgenschellert.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde