Fahrradständer am Hauptbahnhof werden ab 10. November verlegt

Kunstwerk vor dem Hauptbahnhof muss versetzt werden

© Stadt PaderbornAb dem 10. November können keine Fahrräder mehr in dem gewohnten Bereich direkt vor dem Paderborner Hauptbahnhof abgestellt werden, die Fahrradständer werden dann in den Bereich der Kurzzeitparkplätze verlagert.

Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Stadt Paderborn - Ab dem 10. November können keine Fahrräder mehr in dem gewohnten Bereich direkt vor dem Paderborner Hauptbahnhof abgestellt werden. Die Fahrradständer werden dann in den Bereich der Kurzzeitparkplätze, etwas weiter westlich, hinter den Bereich des Zentralen Omnibus-Bahnhofs verlagert. Auch die Fahrradständer, die sich direkt am Kunstwerk „später sein wird“ von Christian Hasucha befinden, werden dorthin verlegt. Die Abstellplätze auf der gegenüberliegenden Seite vor dem Finanzamt bleiben weiterhin nutzbar.

Grund für die Verlagerung der Fahrradständer ist der geplante Umbau des Hauptbahnhofs. Hier muss vorab das Kunstwerk auf die gegenüberliegende Seite, vor das Finanzamt verlegt werden. Außerdem müssen im Bereich des Bahnhofvorplatzes auch noch Arbeiten an den Versorgungsleitungen erfolgen, bevor mit dem Umbau des Bahnhofsgebäudes begonnen werden kann. Diese Arbeiten sollen nach Möglichkeit noch in diesem Jahr erfolgen. Zur sicheren Abwicklung der Arbeiten muss der Bahnhofsvorplatz möglichst freigehalten werden.

Die Stadt Paderborn bittet entsprechend darum, die Fahrradständer ab dem 10. November nicht mehr zu nutzen und angekettete Fahrräder vorab zu entfernen, damit die Ständer planmäßig versetzt werden können und die Fahrräder nicht durch die Stadt entfernt werden müssen.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde