Corona: Stadt- und Kreisarchiv sammelt Zeugnisse

Damit sich auch künftige Generationen ein Bild von der Pandemie machen können

© Stadt- und Kreisarchiv PaderbornZeugnis der Pandemie: Hinweisschild auf das Corona-Testzentrum im ansonsten geschlossenen Ahorn-Sportpark, 10. April 2020.

Freitag, 20. November 2020 | Stadt Paderborn - Die zweite Corona-Welle hat nicht nur die Stadt und den Kreis Paderborn fest im Griff. Die Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur und Privatleben. Damit sich künftige Generationen hiervon ein Bild machen können, sammelt das Stadt- und Kreisarchiv Paderborn bereits jetzt Fotos und Filme, Flugblätter und Plakate, Schriftstücke und andere Zeugnisse, die im Kontext der Pandemie entstanden sind oder noch entstehen werden. Ob in der Öffentlichkeit (zum Beispiel bei Demonstrationen), in der Firma, im Privaten, ob von Befürwortern oder Kritikern der Maßnahmen und sogar Leugnern der Pandemie – alles gehört überliefert. Annahmestelle ist das Stadt- und Kreisarchiv Paderborn, Pontanusstr. 55, 33102 Paderborn, Tel: 05251 8811593, E-Mail: stadt-und-kreisarchivpaderbornde.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde