Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Aktionen in Paderborn zum Internationalen Gedenktag „Nein – zu Gewalt an Frauen“

© Stadt PaderbornV.l.n.r: Sigrid Marxmeier (Präsidentin ZONTA Paderborn), Bürgermeister Michael Dreier, Helga Voß (Präsidentin der Soroptimisten(SI)-Club Paderborn) und Dagmar Drüke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Paderborn, setzen mit gemeinsamen Aktionen ein Zeichen zum Internationalen Gedenktag „Nein – zu Gewalt an Frauen“.

Freitag, 20. November 2020 | Stadt Paderborn - Am Mittwoch, dem 25. November, ist der Internationale Gedenktag „Nein – zu Gewalt an Frauen“. An diesem Tag sensibilisieren weltweit Organisationen mit diversen Kampagnen, wie z.B. dem „Orange Day“, für das noch immer sehr aktuelle Problem – auch in Paderborn: Hier kooperieren in diesem Jahr die Gleichstellungsstelle der Stadt und die beiden Organisationen „Soroptimist International, Club Paderborn“ und der „ZONTA Club Paderborn“, um das öffentliche Interesse gemeinsam auf das Thema Gewalt gegen Frauen zu lenken und Hilfsangebote sichtbarer zu machen.

Im Kreis Paderborn wurden im Jahr 2019 237 (2018: 218) Anzeigen von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, darunter 54 (2018: 27) Anzeigen wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung polizeilich registriert. Im Jahr 2019 gab es 277 (2018: 374) Anzeigen wegen Häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer sexueller Straftraten liegt noch deutlich höher.

Anlässlich des Gedenktags ist der von der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn koordinierte Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen seit Jahren aktiv und sensibilisiert die Öffentlichkeit u.a. mit Filmangeboten zum Thema Gewalt gegen Frauen, Selbtbehauptungskursen und Vorträgen. In diesem Jahr kooperieren die Gleichstellungsstelle und die beiden Service Clubs Soroptimist International Paderborn und ZONTA Paderborn im Rahmen des „Orange Day“ und der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Bei letzterer handelt es sich um eine Brötchentüten-Aktion in Zusammenarbeit des Soroptimisten(SI)-Clubs Paderborn mit der Bäckerei Goeken backen. In den Filialen der Bäckerei-Kette werden über einen längeren Zeitraum Papiertüten verwendet, die auf der Rückseite mit Kontaktdaten der Anlaufstellen für betroffene Frauen bedruckt sind. Weitere Infos zur Arbeit des Clubs gibt es auf www.soroptimist-club-paderborn.de

Auf Initiative des ZONTA Clubs Paderborn leuchten am Aktionstag ab 17 Uhr verschiedene Gebäude der Stadt in der Warnfarbe Orange. In Paderborn findet die Aktion bereits zum zweiten Mal statt. Hier erstrahlen am 25. November u. a. das Historische Rathaus, der Dom, das Theater Paderborn, das Arosa Hotel, das Schöningh Verlagsgebäude, die Hauptstelle der Volksbank-Paderborn, mehrere Filialen der Bäckerei Goeken backen, die Benteler-Arena, mehrere Gebäude der Mitglieder der Werbegemeinschaft Paderborn, das Schloß Neuhaus, das Kreishaus, das Deelenhaus, die Universität Paderborn, die Apotheken der Firma Kesselmeier, die Gebäude von Matern Architekten in der Grünebaumstraße in Orange. Wer persönlich am 25.11. ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen möchte, kann einen der orangefarbenen Schals tragen, die der ZONTA Club Paderborn zum Preis von 10 Euro über seine Website, bei "Der Brillen Schröder" an der Elsender Straße und in der Straußbar an der Husener Straße zum Kauf anbietet. Details zur Aktion gibt es unter www.zonta-paderborn.de.

„Alle Beteiligten freuen sich über die Zusammenarbeit, um gemeinsam und auf breiter Ebene auf die Gewalt, die Frauen weltweit erleiden, aufmerksam zu machen und Nein! zu sagen gegen die tagtäglichen Menschenrechtsverletzungen, die Frauen erleiden", so Dagmar Drüke, Gleichstellungbeauftragte der Stadt Paderborn.

Die Bemühungen der Gleichstellungsstelle gegen Gewalt an Frauen beschränken sich allerdings nicht allein auf den Aktionstag: Seit über 25 Jahren engagiert sie sich zum Thema „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ in vier Paderborner Arbeitskreisen, die sich auf unterschiedliche Formen der Gewalt gegen Frauen spezialisiert haben. „Wir agieren in einem breiten Bündnis aus Frauenhäusern, Frauenberatungsstellen, der Polizei, den Jugendämtern von Stadt und Kreis sowie zahlreichen weiteren Beratungsstellen und Organisationen, die Frauen und Kindern mit Gewalterfahrung Unterstützung zukommen lassen“, so die Gleichstellungsbeauftragte Dagmar Drüke. „Gerade auch in der Pandemie war es uns noch einmal wichtig auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, z.B. durch Flyer und Plakate mit den Nummern der Beratungsstellen und Frauenhäuser.“ Seit 2016 koordiniert die Gleichstellungsstelle das Projekt „Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt“. Jährlich im Februar wird die Smartmob-Aktion gegen Gewalt an Frauen „One Billion Rising“ vor dem Paderborner Rathaus durchgeführt, an der alle Interessierten sich beteiligen können.

Wichtige Telefonnummern

Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt:
Frauen- und Kinderklinik St. Louise, Tel. 05251/8640

Frauenhaus Paderborn, Tel. 05254/ 9 322 366
Frauenhaus Salzkotten, Tel. 05258/987480

BELLADONNA, Beratungsstelle gegen sexuelle und häusliche Gewalt,
Sozialdienst katholischer Frauen, Tel. 05251/12196 19
Frauenberatungsstelle Lilith, Tel. 05251/21311

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000 116 016

Zum Hintergrund:
Statements der Unterstützer*innen der Aktion „Orange Day“:

„Jede dritte Frau ist in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von physischer und/oder sexualisierter Gewalt. Gewalt gegen Frauen ist eine Verletzung von Grundrechten. Deshalb geht diese Gewalt uns alle an.“
Brigitte Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn

„Wir freuen uns sehr darüber, dass der ZONTA Club Paderborn sich auch in diesem Jahr an der weltweiten UN Women-Aktion „Orange the World“ beteiligt und in Paderborn sichtbare Lichtzeichen setzt. Wir bedanken uns bei unseren beteiligten Mitgliedern, dass sie diese wichtige Aktion, die eine große Strahlkraft hat, unterstützen. Paderborn ist eine bunte Stadt – aber am 25. November dominiert das Orange als sichtbares Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen.“
Werbegemeinschaft Paderborn e. V.

„Wir setzen uns auf und neben dem Platz für Fairness, Integrität und Gerechtigkeit ein – so ist es in unserem Leitbild verankert. Aus diesem Grund wollen wir mit der orange angestrahlten Benteler-Arena ein deutliches, leuchtendes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzen.“
Martin Hornberger, SCP07-Geschäftsführer

„Viele Beratungsstellen und soziale Einrichtungen in unserer Region haben zurzeit enormen Zulauf. Als Heimatbank in OWL ist es uns von jeher ein besonderes Anliegen, an diejenigen zu denken, die Hilfe benötigen und denen es nicht so gut geht. Bereits im Sommer dieses Jahres haben wir zwölf Einrichtungen, darunter Frauenhäuser und Familieneinrichtungen in unserer Region, mit insgesamt 30.000 Euro unterstützt. Gerne bekennen wir Farbe und machen auf das wichtige Thema "Gewalt gegen Frauen" aufmerksam.“
Ansgar Käter, Vorstandsvorsitzender, VerbundVolksbank OWL eG

„Leider hat sich das Thema „Gewalt gegen Frauen“ in der Corona-Pandemie zugespitzt. Umso mehr für uns ein Grund uns an der Aktion „Orange the World“ zu beteiligen.“
Theater Paderborn

„Gewalt gegen Frauen ist kein Kavaliersdelikt und keine Privatsache, sie ist eine Straftat! Wir alle haben den Auftrag – Hinschauen und Handeln. Ich danke allen, die an einem starken Hilfesystem mitwirken.“
Christoph Rüther, Landrat Kreis Paderborn

„Goeken backen ist jahrelanger Partner [des ZONTA Club Paderborn] und unterstützt in diesem Jahr nicht nur mit dem Thema „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ sondern auch mit der Beleuchtung einiger Cafés in Paderborn. ‚Mir ist es ein wichtiges Anliegen immer wieder auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Besonders in der aktuellen Zeit und der Situation in der wir uns befinden, ist es wichtiger denn je.‘“
Benedikt Goeken, Inhaber von Goeken backen

„Sehr gerne unterstützen wir mit unserem orange beleuchteten Deelenhaus die Aktion orange the world aus tiefster Überzeugung. Es ist absolut notwendig, auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen und entschlossen dagegen die Stimme zu erheben. Dies sage ich nicht nur als Frau und Paderborner Zontian sondern als Mensch, der sich für Gleichberechtigung und ein friedliches Miteinander einsetzt.“
Petra Lettermann, Deelenhaus Paderborn

"Das Metropolitankapitel unterstützt auch in diesem Jahr die Aktion des Zonta-Clubs gerne, indem auch der Dom illuminiert wird. Das Anliegen ist - leider - unverändert aktuell und verdient unsere Aufmerksamkeit gerade in einer Zeit, in der viele Menschen durch eine Quarantäne oder Isolation auf oft engem Raum miteinander auskommen müssen. Für das Engagement des Clubs sind wir dankbar und freuen uns, etwas beitragen zu können."
Joachim Göbel, Domprobst Metropolitankapitel Paderborn

„Gewalt an Frauen ist eine Verletzung der Menschenrechte. Sie hat negativen Einfluss auf die gesunde Entwicklung und auf das Potential von Mädchen und Frauen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit das ZONTA Projekt ORANGE THE WORLD zu unterstützen.“
Eva Matern, Matern Architekten

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde