Noch kein Weihnachtsgeschenk für Kulturinteressierte?

Beim Konzert- und Theaterprogramm des städtischen Kulturamts gibt es Anregungen

© Landestheater DetmoldDracula - nach dem berühmten Vampirroman von Bram Stoker in einer Inszenierung des Landestheaters Detmold; zu sehen in der PaderHalle am Mittwoch, 24. Januar.

Freitag, 08. Dezember 2017 | Stadt Paderborn - Wer auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für Kulturinteressierte ist, wird beim Konzert- und Theaterprogramm des Kulturamts der Stadt Paderborn fündig.
Gleich am Dienstag, 2. Januar, um 19.30 Uhr findet das Festliche Neujahrskonzert mit der Nordwestdeutschen Philharmonie unter dem Titel „Freut Euch des Lebens!“ statt. Den Titel lieferte ein Walzer von Johann Strauß. Auf dem Programm stehen aber auch der Vogelfänger aus Mozarts „Zauberflöte“ und Auszüge aus Lehárs „Die lustige Witwe“. Die Tickets kosten zwischen 10 und 32 Euro.
Auch Musical-Karten sind beliebte Geschenke. Das Kulturamt empfiehlt das Musical „Dracula“ nach dem berühmten Vampirroman von Bram Stoker in einer Inszenierung des Landestheaters Detmold in der Paderhalle am Mittwoch, dem 24. Januar. Es ist ein Zusammentreffen von Grusel- und Liebesgeschichte: Draculas spezieller Appetit zieht ihn aus Transsilvanien nach London. Dor trifft er auf schöne Damen und den Vampirjäger Van Helsing. Doch der Vampir zeigt auch Gefühle. Die Autoren sind versierte Könner ihres Fachs: Komponist Frank Wildhorn feierte mit „Jekyll & Hyde“ einen Welterfolg, Texter Don Black schrieb auch schon James-Bond-Songs und Andrew-Lloyd-Webber-Musicals.
Märchenhaft wird der Ballettabend am Sonntag, 4. März, um 18 Uhr ebenfalls in der PaderHalle. Das Ballettensemble des Landestheaters Detmold zeigt „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, inszeniert von Richard Lowe. Er ist ein Meister des Handlungsballetts zwischen modernem Tanztheater und klassischem Ballett. Das Märchen gehört zu den schönsten und phantasievollsten der Gebrüder Grimm. Sowohl beim Musical als auch beim Ballett wird die Musik live vom Symphonischen Orchester des Landestheaters gespielt. Eintrittskarten kosten zwischen 8 und 25 Euro.
Für die musikalischen Feinschmecker gibt es zwei sonntägliche Kammerkonzerte im Audienzsaal im Residenzmuseum Schloß Neuhaus; zunächst am 21. Januar das WDR 3 Kammerkonzert in NRW in Paderborn mit dem vision string quartet. Die vier sind spektakuläre Senkrechtstarter der Kammermusikszene. Klassik, Eigenkompositionen, Jazz und Pop sind für sie keine Gegensätze. Das Konzert beginnt mit Werken von Ligeti und Mozart, danach heißt es Jazz und Pop nach Ansage. Wer es rein klassisch mag, für den bietet sich das Konzert am 25. Februar mit dem Amatis Trio an, Trios von Haydn, Schumann und Mendelssohn Bartholdy für Violine, Violoncello und Klavier. Beide Konzerte beginnen um 18 Uhr. Kammerkonzertkarten sind für 7 bis 17 Euro erhältlich.
Für konzertbegeisterte Kinder im Grundschulalter bietet das Kulturamt am 2. Februar um 16 Uhr im Audienzsaal im Residenzmuseum Schloß Neuhaus ein Weltmusikkonzert mit der Gruppe Karibuni. Es erklingen orientalische Lieder in deutscher Sprache, begleitet von der arabischen Laute Ud und der Trommel Darbuka. Am 9. März ist die Nordwestdeutsche Philharmonie in der PaderHalle zu Gast und präsentiert die Suite „Der Feuervogel“ von Strawinsky als Sinfoniekonzert speziell für Kinder. Die an Klangfarben reiche Musik macht das spannende Märchen hör- und erlebbar. Die Eintrittskarten für die Kinderveranstaltungen kosten 6 Euro.
Die Tickets sind im Ticket-Center am Marienplatz, Tel. 05251 299750, sowie in allen anderen Vorverkaufsstellen der PaderHalle erhältlich.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Weitere Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt