"StadtGESPRÄCHE" am Mittwoch im Stadtmuseum

Abdinghof – Spuren eines verlorenen Klosters

© StadtmuseumKennt sich besten mit der Geschichte des Kloster Abdinghof aus: der Detmolder Historiker Roland Linde.

Montag, 16. April 2018 | Stadt Paderborn - Im Rahmen der „StadtGESPRÄCHE“ bietet das neue Stadtmuseum am Abdinghof ab dem 18. April eine Vortragsreihe in eigener Sache an und stellt einzelne Sammlungsbereiche vor. Zu Gast an diesem Mittwoch ist der Historiker Roland Linde aus Detmold. Mit dem Umzug des Museums an den Abdinghof bot sich die Chance, die letzten erhaltenen Relikte des früheren Klosters Abdinghof in die Ausstellung mit einzubeziehen. Bauhistorische Untersuchungen haben seit 2015 den Wert vor allem des gut erhaltenen romanischen Südflügels des früheren Kreuzganges verdeutlicht. In einer eigenen Abteilung kann nunmehr an die lange Tradition der Benediktinergemeinschaft erinnert werden, die von 1016 bis 1803 Stadt und Region mitgeprägt hat. Der Historiker und freie Mitarbeiter des Stadtmuseums Paderborn, Roland Linde, erläutert in einem Lichtbildvortrag die Ergebnisse der baugeschichtlichen Untersuchungen und führt in den Ausstellungsteil ein. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Das „Offene Foyer“, ein neuer Veranstaltungsort im Stadtmuseum, ist ein lebendiger Ort der Begegnung. In verschiedenen Themenreihen widmet sich hier das Museum dem Stadtleben in Paderborn.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Weitere Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt