Die Kultour-Caching-App

Erfahren Sie hier mehr zu unserer App und wie es dazu gekommen ist. Wo Sie die App herunterladen können und welche Funktionen sie hat.

In den Zeiten von Corona hat auch das Kulturamt Paderborn mit Ausgangsbeschränkungen, Versammlungsverboten, Schließung von Versammlungsstätten und Absagen von Veranstaltungen zu kämpfen. Wir haben uns die Frage gestellt, wie wir unsere Veranstaltungsformate ins Digitale transformieren. Und zwar innovativ und nachhaltig. Die Kultour-Caching-App ist unsere Antwort.

Beim Kultour-Caching schicken wir Sie auf eine Schnitzeljagd. Auf festgelegten Routen suchen Sie nach den Kultour-Caching Plaketten und scannen diese mit der entsprechenden Funktion in der App ein.

Sie bekommen nun eine Auswahl an verschiedenen Medien. Manchmal eine Audio-Datei, manchmal ein Bild. Manchmal aber auch ein sogenanntes Augmented-Reality-Video.


© Stadt Paderborn

Künstler und Kreative

Autoren, Moderatoren, Bildhauer, Fotografen, Musiker, Graffiti-Künstler, Schauspieler, Theaterspieler, DJs, Straßenkünstler... über 40 Künstler und Kreative aus der Region Paderborn, sowie weitere überregionale Künstler haben wir eingeladen, abgefilmt und zu kurzen Performances zusammengetragen, so dass Kunst und Kultur in diesem Falle in die Hosentasche passen kann.


© Stadt Paderborn

Produktion und Smartphone-App

Im neuen mobilen Green-Screen-Studio haben wir bis Anfang Juni 72 Filme erstellt. Die freigestellten Filme können so über die App im öffentlichen Raum dargestellt werden. Die App ist extra für dieses Projekt programmiert und angepasst worden. Somit ist es, bezogen auf Künstleranzahl und das Verteilungsgebiet der Trigger, einzigartig und ein Leuchtturm-Projekt der aktuellen deutschen Kulturlandschaft.


© Stadt Paderborn

Trigger und Caches

Von Paderborner Innenstadt bis nach Schloss Neuhaus wurden über 70 Plaketten verteilt, die man finden oder über eine Kartenfunktion in der App direkt ansteuern kann. Die zu scannenden Trigger sind in Zusammenarbeit mit Patrick Hübner mittels Creative Coding entstanden. Die verfügbaren Kultour-Caches sind Audio-, Video-, Text-, Bild- oder Augmented Reality-Formate.


Das Ergebnis

Das Ergebnis ist eine kosten- und werbefreie App, die im Apple App-Store und Google-Play Store heruntergeladen werden kann. Wir haben 50 Künstlern Aufträge erteilt, denen wir sonst, aufgrund abgesagter Veranstaltungen keine Gage hätten zahlen können. Wir bieten auch anderen
Kultursparten, wie Museen oder der Kulturförderung Platz sich zu präsentieren. Die Projektumsetzung wurde aus dem eingesparten Etat finanziert. Für die Einbindung von zehn überregionalen Künstlern haben wir eine Förderung vom Kultursekretariat NRW erhalten. Die Stadtwerke Paderborn fördern das Projekt mit einem Sponsoring. Die Firma
imoled stellt kostenfrei LED-Werbeflächen zur Verfügung. In Kooperation mit der Stabsstelle Digitalisierung wurde das Equipment für ein Greenscreen-Studio angeschafft.

Wie geht es weiter?

Bis zum Spätsommer kommen weitere schon jetzt geplante Routen dazu. Die Museums-Route wird die Veranstaltung Museumsnacht repräsentieren. Für die geplanten Veranstaltungen rund um das BTHVN2020-Jahr werden auch Kultour-Caches zu finden sein.
Für Familien mit kleineren Kindern wird es eine Route geben, wo die Pader-Detektive einen Fall lösen.
Des Weiteren sind wir offen für Anfragen aus der freien
Szene oder dem Tourismus-Bereich.