Broschüren und Flyer

Hier finden Sie Broschüren und Flyer zu Projekten und Naturräumen zum kostenlosen Herunterladen.

Auch wenn diese Broschüren teilweise älteren Datums sind, wollen wir sie Ihnen nicht vorenthalten. Sie liefern weiterhin viel Wissenswertes zu den jeweiligen Naturräumen.

Aktuellere Informationen können Sie bespielsweise unter der Rubrik "Unsere Natur" finden.

© Stadt Paderborn

Der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea) ist ein in Süd- und Mitteleuropa heimischer Nachtfalter, der sich aufgrund des Klimawandels immer weiter in Deutschland ausbreitet. Daher kann in Zukunft auch hier in Paderborn mit ihm gerechnet werden, aktuell ist jedoch noch kein Vorkommen nachgewiesen worden.

Informationen über den Eichenprozessionsspinner können Sie dieser Broschüre entnehmen.

© Stadt Paderborn

Für den Erhalt der Biodiversität sind auch die privaten Gärten und Vorgärten sehr wichtig, da sie einen großen Teil der Naturfläche einnehmen. Wird hier auf eine naturnahe Gartengestaltung geachtet, werden die heimischen Insekten wie Wildbienen und auch Vögel gefördert, da ihnen neben der Nahrungsquelle auch die Rückzugsorte zur Verfügung stehen.

Erste Hinweise für eine naturnahe Gartengestaltung können Sie der Broschüre entnehmen. Weitere Informationen und Tipps finden Sie auch in unserer Rubrik "Meine Natur".

© Stadt Paderborn

Wasser in Paderborn — Die Besonderheiten seiner Herkunft und seiner Erscheinungsformen sowie die damit verbundene Entwicklung von Stadt und Landschaft sind es wert, Paderborner Bürgerinnen und Bürgern wie Besucherinnen und Besuchern in besonderer Weise dargestellt zu werden. Dem Verlauf der Pader folgen, Natur und Geschichte entlang des kürzesten Flusses Deutschlands erleben - hierzu soll dieser Führer Sie ermuntern. Er ermöglicht Ihnen Einblicke in ökologische, biologische, geschichtliche und städtebauliche Phänomene und regt zum aktiven Entdecken und "Begreifen" an.

© Stadt Paderborn

Mehr als ein Dutzend größere Quellteiche und Quelltrichter zählen der Rothebach und seine Nebengewässer, linienhaft angeordnet und verteilt über eine Distanz von fast 3 km.

Die vorliegende Broschüre nimmt Sie mit auf einen Streifzug entlang eines unterschätzten Fließgewässers in Paderborn!

© Stadt Paderborn

Seit Jahrhunderten gehören Obstwiesen zu den prägenden Elementen unserer Kulturlandschaft.

Die vorliegende Broschüre stellt die Obstwiese als vom Menschen geschaffene Natur in seiner ganzen Vielfalt vor. Einen Lebensraum, dessen Erhalt besonders eng mit dem Engagement einer jeden Bürgerin, eines jeden Bürgers verknüpft ist.

© Stadt Paderborn

Die Ausgleichsfläche "Güsenhofsee" zeigt, wie ursprünglich intensiv genutzte Landschaft kostengünstig neu gestaltet und ökologisch sinnvoll aufgewertet werden kann.

Die vorliegende Broschüre dokumentiert die Herstellung der Ausgleichsfläche sowie deren Entwicklungstrends von 2004 bis 2009.

© Stadt Paderborn

Die Flößwiesenwirtschaft stellt eine Sonderform der Grünlandnutzung dar. Sie war um die Jahrhundertwende im Gebiet der Stadt Paderborn und dessen Umgebung weit verbreitet und prägte die Bach- und Flussauen unserer Heimat.

Die vorliegende Broschüre geht auf die Historie und die Technik der Flößwiesenbewirtschaftung ein und stellt drei aus Flößwiesen hervorgegangene Feuchtgebiete mit ihren Besonderheiten vor.

© Stadt Paderborn

Das Sander Bruch, ein alte bäuerliche Kulturlandschaft, bildet den Übergang zwischen den beiden Naturräumen Senne und Lippeniederung. Wie das Wort "Bruch" im Namen andeutet, stehen Boden und Vegetation in diesem Gebiet unter dem dauernden Einfluss des hoch anstehenden Grundwassers.

Diese Broschüre stellt Teilergebnisse des Amphibien- und Libellenkatasters vor. Gleichzeitig soll beim Leser Verständnis für die Schutzbedürftigkeit der im Rückzug befindlichen Amphibien und Libellen geweckt werden.

© Stadt Paderborn

Diese Broschüre beschäftigt sich mit einem sehr alten, für die Paderborner Hochfläche typischen Kulturbiotop, dem Kalkmagerrasen. Dieser, durch das naturverträgliche Wirtschaften des Menschen über Jahrhunderte entstandene Grünlandtyp ist Lebensraum für eine Vielzahl seltener Tier- und Pflanzenarten, die durch das Verschwinden der Kalkmagerrasen nun ebenfalls vom Aussterben bedroht sind.