ASP verlagert Arbeitsgruppe zur Paderkampfbahn

Wo sonst trainiert und sauniert wird, finden ab nächste Woche operative Mitarbeiter des ASP sowie die dazugehörigen Fahrzeuge übergangsweise Unterschlupf.

In einem separaten Teil der Schwimmoper (Saunabereich) sowie auf einem Teil-Gelände der Paderkampfbahn befindet sich ab Montag ein Ausweichort des ASP, von dem aus früh morgens in die Entsorgungs- und Reinigungstouren gestartet wird. Der bisherige zweite Standort des ASP, das Waldbad in Schloss Neuhaus, steht nicht mehr zur Verfügung. Dort soll schon bald wieder geschwommen werden, Umkleideräume und Duschen werden dann gebraucht.

© ASPDie Hälfte der operativen Mitarbeiter zieht samt Fuhrpark vom Waldbad zur Paderkampfbahn

Schon Anfang März, mit Beginn der Corona-Krise, wurde ein Teil der operativen Mitarbeiter des ASP an einen zweiten Standort ausgelagert. Die Arbeitsgruppen begegnen sich hierdurch nicht, so dass der Ausbreitung einer Infektion unter den Mitarbeitern wirksam vorgebeugt wird. In den letzten Tagen wurde fieberhaft nach Alternativen zum Waldbad gesucht und nun diese Lösung mit Unterstützung des Sportamtes und der PaderBäder gefunden. Zum einen stehen dort noch für einige Zeit Aufstellflächen für die Fahrzeuge zur Verfügung, zum anderen bietet der für die Öffentlichkeit geschlossene Saunabereich die nötigen Sanitäranlagen.

ASP-Betriebsleiter Reinhard Nolte: „Als systemrelevanter Betrieb müssen wir weitestgehende Vorsorgemaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Abfallentsorgung in der Stadt Paderborn umsetzen. Die räumliche Trennung der Mitarbeiter ist dabei, neben vielfältigen anderen organisatorischen Maßnahmen, ein wesentlicher Bestandteil.“ Er fügt ergänzend hinzu: „Man sollte meinen, dass wir, beispielsweise durch die leerstehenden Kasernen, eine besser passende Unterkunft an der Peripherie der Stadt hätten finden können. Leider können uns dort, insbesondere wegen mangelhafter Versorgungsleitungen kurzfristig keine passenden Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.“ Auch kommen viele Sportstätten nicht in Betracht, da diese jetzt nach und nach ihren Betrieb wieder aufnehmen wollen. Nolte ist zuversichtlich, das zeitnah aber noch andere Lösungen gefunden werden.

ASP Service-Center öffnet wieder

Wie der ASP darüber hinaus mitteilt, ist ab Montag 18. Mai das Service-Center, An der Talle 21, wieder für persönliche Besuche geöffnet, wobei Abstandsregeln beachtet und Mund-Nasenschutz getragen werden müssen. Die Öffnungszeiten sind Montag – Donnerstag 8 bis 17 Uhr und Freitag bis 15 Uhr.