Recyclinghöfe öffnen für Grünschnitt

Ab Montag 06.04.2020 können Paderbornerinnen und Paderborner die Recyclinghöfe für die Entsorgung von Grünschnitt nutzen. Darüber haben sich der ASP für die Stadt Paderborn und die AVE für den Kreis Paderborn in Abstimmung mit den Behörden verständigt und reagieren damit auf den gestiegenen Entsorgungsbedarf.

Die Annahmestellen sind seit dem 21. März geschlossen, um Kontakte zu reduzieren und Infektionsrisiken zu vermeiden. Betriebsleiter des ASP Reinhard Nolte: „Wir haben nun aber eine praktikable Lösung erarbeitet, die den Bedürfnissen der Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer in der derzeitigen Vegetationsperiode entgegenkommt und gleichzeitig den Gesundheitsschutz bestmöglich berücksichtigt. Der Betrieb wird unter Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen laufen. Wir hoffen, dass sich alle an die dafür notwendigen und getroffenen organisatorischen, personellen und technischen Regelungen bei der Anlieferung halten.“

Durch Einlasskontrollen werden die Zufahrten so weit begrenzt, dass die Anzahl der Entlader überschaubar bleibt (5 Anlieferer) und Sicherheitsabstände gewahrt werden können. Deshalb kann es trotz der großzügigen Öffnungszeiten durchaus zu erheblichen Wartezeiten und zu Rückstaus kommen.

Der ASP bittet die Anlieferer, folgende Regeln zu beachten:

  • Es wird nur Grünschnitt aus dem Paderborner Stadtgebiet und Bad Lippspringe angenommen. Die Höchstmenge liegt bei 1 m³ pro Fahrzeug.
  • Jedes anliefernde Fahrzeug darf nur mit höchstens 2 Personen besetzt sein
  • Das Fahrzeug darf nur an der zugewiesenen Entladestelle verlassen werden.
  • Ausreichend Abstand (2 m) zu anderen Personen ist einzuhalten.
  • Anweisungen des Personals sind zu befolgen.
  • Bei Rückstau sind Ruhe und Geduld zu bewahren, bitte nicht aussteigen.

Folgende, etwas geänderte Anlieferungszeiten für Grünschnitt gelten ab dem 06.04.2020 sowohl für den Recyclinghof An der Talle als auch für die Driburger Straße:

Mo. – Fr.: 10 – 18 Uhr
Samstag: 10 – 15 Uhr.

Abfallberaterin Mechthild Hopmeier: „Es wäre natürlich wünschenswert, wenn sich der Andrang etwas verteilen könnte und es nicht gleich an den ersten Öffnungstagen zu einem Riesen-Ansturm kommen würde.“ Der ASP bittet daher dringend darum, anfallende Grünabfälle auf dem heimischen Grundstück zwischenzulagern und erst mit einer Verzögerung von einigen Tagen die Annahmestelle aufzusuchen, um Staus zu vermeiden.

Für größere Grünschnittmengen und Anlieferer aus dem Paderborner Kreisgebiet öffnet das Entsorgungszentrum Alte Schanze ebenfalls ab Montag zu den gewohnten Öffnungszeiten seine Tore. Hier kann ebenfalls nur Grünschnitt entsorgt werden.

Für alle sonstigen Abfälle stehen den Paderbornern bis auf weiteres die Behälter des jeweiligen Grundstückes zur Verfügung, die vom ASP zurzeit noch turnusmäßig geleert werden. Was darüber hinaus anfällt, sollte so lange zwischenlagert werden, bis eine vollständige Öffnung der Entsorgungsanlagen wieder vertretbar und möglich ist.