Mobile Bildungsinitiative zu Gast in der KiTa Fasanenweg

Hochspannung herrschte am Dienstagvormittag im Kindergarten Fasanenweg in Mastbruch. Denn dort hatte Inspektor Energie im Auftrag des städtischen Entsorgungsbetriebes ASP die Ermittlungen nach dem verschwundenen, defekten Akkuschrauber aufgenommen.

Inspektor Energie begeistert Kindergartenkinder

© ASPNach so viel Lernen, Ausprobieren und Aufpassen wurden die Mädchen- und Jungen der „Mäuse“-Gruppe mit einer Urkunde zu „Energie-Inspektoren“ ernannt.

Mit großer Begeisterung verfolgten die 24 Mädchen und Jungen der „Mäuse“-Gruppe dem Puppentheater-Stück und unterstützen Inspektor Energie engagiert und lautstark bei der Suche nach dem geklauten Akkuschrauber. Dank ihrer ambitionierten Mithilfe gelang es dem Inspektor schließlich, den Täter zu überlisten und den Akkuschrauber vor der falschen Entsorgung zu retten.
Anschließend legten die Kinder der „Mäuse“-Gruppe selbst Hand an. Unter kundiger Anleitung von Inspektor Energie alias Rainer Gutermann durften die kleinen Spürnasen mit Akkus und Batterien experimentieren. Sie nahmen einen Akkuschrauber auseinander, um herauszufinden, welche Materialien verbaut sind und woher das Gerät seine Energie nimmt. Auch hier waren die Kids eifrig dabei und erfuhren quasi ganz nebenbei, warum  Akkus und Elektrogeräte nicht über die Restmülltonne entsorgt werden dürfen, sondern getrennt gesammelt und recycelt werden.

Inspektor Energie ist eine mobile Bildungsinitiative, die von der Stiftung GRS Batterien und der stiftung elektro-altgeräte register gefördert wird und bereits seit sechs Jahre deutschlandweit in Kindergärten und Grundschulen unterwegs ist. Spielerisch und altersgerecht aufbereitet sollen die Kinder durch Zuhören und Mitmachen für die Themen Energie, Umweltschutz und Recycling begeistert werden und zu eigenem umweltbewussten Handeln motiviert werden.
„Ressourcenschutz, Abfalltrennung und -vermeidung geht schon Kinder etwas an“, findet Mechthild Hopmeier, Abfallberaterin beim ASP (Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Paderborn) die „Inspektor Energie“ in dieser Woche nach Paderborn geholt hat. „Spannend und spielerisch wird den Kindern veranschaulicht,  wie wertvoll unsere Rohstoffe sind“, so Hopmeier weiter.

Neben der Kita Fasanenweg war Inspektor Energie auch in der Kita Kempers Hof, in der Drei-Hasen-Kita (zusammen mit der Kita Schwalbennest) und der Kita Wiesengrund (inkl. Waldkindergarten) zu Besuch.

Bildergalerie