Neues Handypark-System in Paderborn

Mit dem Anbieter Park Now steht den Paderbornern ab heute (Samstag, 22.08.2020) ein weiteres Handy Park System zur Verfügung. Das Handy Parken findet auch in Paderborn immer mehr Anhänger, denn statt nach Bargeld für den Automaten zu kramen, kann die Parkgebühr bequem und bargeldlos bezahlt werden.

© Park NOW

Als eine der ersten Städte in Deutschland hatte bereits 2005 der ASP, der in Paderborn für die Parkraumbewirtschaftung zuständig ist, das erste Handypark-System in Paderborn eingeführt. Stellv. Betriebsleiter Dr. Dietmar Regener: „Park Now ist ein weiterer Anbieter, der einen bedeutenden Marktanteil in Deutschland und sogar weltweit hat. Das wollen wir den Paderbornern nicht vorenthalten und haben deshalb zugestimmt, neben "Easypark" und "Paybyphone" einen dritten Anbieter in Paderborn zuzulassen. Dass das System bereits in vielen modernen Fahrzeugen fest integriert ist, hat letztendlich den Ausschlag gegeben.“
Bei "Park Now" können Parktickets per App, Web, SMS oder per Anruf im Servicecenter gelöst werden. Bei der Nutzung fallen neben den regulären Parkgebühren geringe Service-Gebühren an. Es kann dabei zwischen verschiedenen Tarifen gewählt werden: Neben dem „Paderborn-Tarif“ mit 0,60 € Grundgebühr pro Monat und 0,06 € pro Parkvorgang gibt es das Silberpaket für Gelegenheitsparker, für 25 Cent Servicegebühr pro Parkvorgang und das Goldpaket für Vielparker mit einer Pauschale von 2,99 € pro Monat und Zusatzfeatures.

Digitales Parken macht vieles einfacher

  • Dank der minutengenauen Abrechnung wird nur für die tatsächlich geparkte Zeit bezahlt.
  • Strafzettel wegen abgelaufener Parkzeit sind Geschichte: Der Nutzer beendet die Parkzeit genau dann, wenn er wegfährt. 
  • Die PARK NOW App zeigt alle Parkmöglichkeiten in der Umgebung mit der entsprechenden Tarifinformation an.
  • Bei vielen Fahrzeugen ist die Funktion PARK NOW bereits im Navigationssystem integriert, hier reicht ein Fingertipp auf den Bildschirm im Auto.

Mittlerweile werden in Paderborn jährlich ca. 200.000 Parkvorgänge mit dem Handy bezahlt, hier gibt es noch viel Luft nach oben. Park Now könnte einen neuen Schub bewirken.