Kompostierbare Papiertüten für die Biotonne

Seit mehr als 20 Jahren sammeln die Paderborner Bürgerinnen und Bürger die Bioabfälle gut und gerne getrennt in der Biotonne. Insgesamt werden auf diese Weise jedes Jahr 25.000 t Bioabfälle kompostiert und in den Naturkreislauf zurückgeführt [...]

Neue Biotüten

Die Sammlung der Gartenabfälle macht in der Regel wenig Probleme, feuchte und geruchsintensive Küchenabfällen sind dagegen schwieriger zu handhaben.

Um die Sammlung in der Küche möglichst sauber zu halten, nutzen deshalb immer mehr Haushalte Plastiktüten zur Sammlung ihrer Bioabfälle. Diese stören allerdings ganz erheblich die Kompostierung, da der Kunststoff nicht verrottet und als Störstoff aussortiert werden muss. Auch die angeblich kompostierbaren Biotüten machen dabei keinen Unterschied.

© ASPKompostierbare Papierbeutel für die Biotonne empfiehlt ASP Mitarbeiterin Maren Stratmann

Unproblematisch sind dagegen Papiertüten. Um auf diese Problematik und eine praktische Lösung aufmerksam zu machen, bietet der ASP ab sofort spezielle Papiertüten, passend für die kleinen Vorsammelbehälter in der Küche an. Die speziell beschichteten Tüten haben den Vorteil, dass sie auch im feuchten Zustand stabil bleiben. Sie halten das Sammelgefäß sauber und können mitsamt Inhalt in die Biotonnen gegeben werden. Dennoch sind die Tüten problemlos kompostierbar. Die neuen Papiertüten werden zurzeit zum Selbstkostenpreis von 1,50 €/10 Stück u. a. auf den ASP-Recyclinghöfen angeboten.

Selbstverständlich kann aber weiterhin jede andere Papiertüte oder einfach Zeitungspapier verwendet werden. „Gerade Zeitungspapier saugt zudem noch Feuchtigkeit auf und sorgt damit für gutes Klima in der Tonne, im Sommer wie im Winter“ so Abfallberater Dirk Lohfink.

Weitere Tipps zur Biotonne erhalten Sie im Flyer "Die Biotonne".

Download