Behinderungen am Recyclinghof Talle

Aufgrund von Asphaltarbeiten am Recyclinghof Talle kann es zu Behinderungen kommen. Der ASP bittet um Verständnis.

© ASPDie Umbauarbeiten am Recyclinghof Talle laufen auf Hochtouren. Dadurch kannn es bei der Anlieferung zu Wartezeiten kommen.

Es können zeitweise nicht alle Abschnitte des Areals genutzt werden, so dass es bei großem Besucherverkehr zu beengten Verhältnissen und zu Wartezeiten kommen kann. ASP-Leiter Reinhard Nolte bittet um Verständnis: „Weil der Recyclinghof von den Paderbornern stark angenommen wird, hatten wir entschieden, den Betrieb auch während der Umbauphase so gut es geht aufrecht zu erhalten. Uns war bewusst, dass es dabei hin und wieder zu beengten Verhältnissen kommen kann. Aber eine komplette Schließung während des Umbaus wäre sicherlich für die Bürgerinnen und Bürger die schlechtere Alternative gewesen.“ 

Anlieferer mit Anhänger oder Transporter sollten bevorzugt den
Recyclinghof an der Driburger Straße oder das
Entsorgungszentrum Alte Schanze nutzen.

Als Ausweichorte nennt Nolte den Recyclinghof des ASP Driburger Straße 310, der in der Zeit vom 21.06. bis Ende Juni folgende Sonderöffnungen hat: Montag - Freitag von 10.00 Uhr - 18.30 Uhr und Samstag von 8 – 15 Uhr geöffnet ist. Auch das Entsorgungszentrum Alte Schanze des Kreises Paderborn kann als nahegelegene Alternative genutzt werden, vor allem für Anlieferung mit Anhänger oder Transporter, die zur Zeit wegen der beengten Verhältnisse An der Talle die größten Probleme bereiten.

Das Entsorgungszentrum Alte Schanze 1 hat für alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn geöffnet: Montag – Freitag 8 – 17 Uhr und Samstag 8 – 13 Uhr. Bis  Ende Juli d. J.  sollen die baulichen Arbeiten im Wesentlichen abgeschlossen sein. Bis dahin bittet der ASP um Verständnis für die zeitweise Behinderung und um Geduld bei der Abwicklung. 

Weitere Informationen