Aktuelles

Auf dem neusten Stand - Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um die Umgestaltung des Mittleren Paderquellgebietes.

Mittleres Paderquellgebiet grünt und blüht - fliegen Sie mit!

07.06.2019 - Grün und blühend präsentieren sich inzwischen mittleres Paderquellgebiet und Haxthausengarten. Der gesamte Bereich hat sich zu einer offenen, einladenden und attraktiven Gewässerlandschaft entwickelt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzen die Möglichkeiten der Erholung und des Naturerlebens mitten in der Stadt.

Neue Luftbilder zeigen besonders eindrucksvoll, was für ein besonderer Ort dort entstanden ist.

Klicken Sie sich durch und fliegen Sie mit!

  • © NZO-GmbH/Kloke
  • © NZO-GmbH/KlokeMittleres Paderquellgebiet (2), Inselspitzenweg
  • © NZO-GmbH/KlokeMittleres Paderquellgebiet (3), Haxthausengarten im Vordergrund
  • © NZO-GmbH/KlokeMittleres Paderquellgebiet (4), Haxthausengarten und Paderhalle im Hintergrund
  • © NZO-GmbH/KlokeMittleres Paderquellgebiet (5), Rothobornpader und Verbindungsgewässer

Mittleres Paderquellgebiet eröffnet!

26.04.2019 - "Entdecke die Pader NEU" - Unter diesem Motto fand am 26.04.2019 die Einweihungsfeier zur offiziellen Eröffnung des mittleren Paderquellgebietes statt.

Eindrücke von der Eröffnung geben die unten stehende Bildergalerie sowie die Pressemitteilung vom Eröffnungstag. Vorzustand, bauliche Umsetzung und erste Entwicklungen entdecken Sie im Video.

© NZO-GmbHMittleres Paderquellgebiet - Dokumentation der Umsetzung

Einladung zur Einweihung am 26.04.2019!

12.04.2019 - "Entdecke die Pader NEU" Unter diesem Motto findet am 26.04.2019 ab 13 Uhr die Einweihungsfeier zur offiziellen Eröffnung des mittleren Paderquellgebietes statt.

Sie sind herzlich eingeladen, dieses Ereignis mit einem bunten Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie zu feiern.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der "Pressemitteilung Einweihung mittleres Paderquellgebiet".

Gewässerumgestaltungen abgeschlossen!

28.02.2019 - Die Arbeiten zur naturnahen Umgestaltung der Paderarme und Quellen im mittleren Paderquellgebiet wurden jetzt abgeschlossen. Lediglich einige Pflanzungen und Ansaaten werden erst noch bei geeigneter Witterung ausgeführt. Überwiegend soll sich der Bereich zwischen Rothoborn- und Dielenpader aber selbst begrünen. Erfahrungen aus ähnlichen Projekten zeigen, dass dies schon in der ersten Vegetationsperiode erstaunlich gut gelingt.

Ab sofort können sich die Quellen und Paderarme weitgehend eigendynamisch entwickeln, weil Befestigungen an vielen Stellen entfernt wurden. Mit Hilfe einer Sohlgleite können nun Fische wie die Äsche, die Bachforelle oder auch die Koppe wieder in das Paderquellgebiet gelangen und die Pader dort besiedeln. Vor allem aber entstanden durch Geländeabtrag wieder naturnahe Auenflächen. Sie werden immer mal wieder überstaut und sind ganzjährig sehr feucht. So bieten sie Lebensräume für angepasste Tier- und Pflanzenarten.

Die Wege-, Platz- und Parkgestaltungen zwischen Mühlenstraße, Haxthausengarten und Paderhalle werden derzeit noch mit Hochdruck zu Ende gebracht. Spätestens Anfang April sollen alle Wege freigegeben werden können. Seien Sie gespannt!

Sitzsteine am Ufer der Rothobornpader eingebaut

15.01.2019 - Seit dem 07.01. laufen die Bauarbeiten weiter. Die Sitzsteine an der Rothobornpader sowie an einem freigelegten stark schüttenden Wasseraustritt im Bereich der Sohlgleite sind eingebaut. Die letzten verbliebenen Arbeiten werden voraussichtlich nur noch wenige Wochen dauern.

Derzeit ist im Mittleren Paderquellgebiet ein erhöhter Abfluss zu verzeichnen, der allerdings noch keinen Hochwasser-Status erreicht hat.

Ein paar Impressionen vom derzeitigen Bauzustand können Sie den nachfolgenden Fotos entnehmen.

  • © NZO-GmbH/Klokeerhöhter Abfluss an der Pader
  • © NZO-GmbH/KlokeSohlgleite in der Dielenpader
  • © NZO-GmbH/KlokeSitzsteine an der Rothobornpader
  • © NZO-GmbH/KlokeSteg entlang verschiedener Quelltöpfe in einer neu gestalteten Auenlandschaft
  • © NZO-GmbH/KlokeHaxthausenpader - hier wird es schon wieder grün!
  • © NZO-GmbH/KlokeSitzsteine an einem stark schüttenden Wasseraustritt

Steg fertiggestellt - im neuen Jahr nur noch Abschlussarbeiten!

19.12.2018 - Dank des neuen Stegs kann man demnächst trockenen Fußes durch die neu gestaltete Auenlandschaft des mittleren Paderquellgebiets spazieren. Von dort eröffnet sich nicht nur der Blick in Dielen- und Rothobornpader, sondern auch in das neue angelegte Verbindungsgewässer sowie in die Große Quelle. Sie war früher nicht zugänglich. Auch mehrere weitere Quellen wurden wieder freigelegt und naturnah gestaltet.

Im neuen Jahr sind in diesem Bauabschnitt lediglich noch einige Abschluss- und Restarbeiten, darunter die Beschichtung der Wege und des Stegs.

Der Baufortschritt ist erkennbar!

07.12.2018 - Die Bauarbeiten schreiten weiter voran. Einige Wege wurden bereits hergestellt. Weitere Gewässergestaltungen an den Quellarmen wurden durchgeführt. Das Gelände wurde abgesenkt, um eine für Gewässerauen typische Befeuchtung der Fläche zu gewährleisten. Daran angepasste Arten finden dadurch Lebensraum. Genaue Beobachter können das auch schon jetzt sehen. Lachmöwe und Wasseramsel fühlen sich schon wohl!

Einen Eindruck erhalten Sie durch die nachfolgenden Bilder.

  • © Ralf KlokeWege wurden teilweise schon hergestellt - kommen Sie mit auf einen virtuellen Rundgang!
  • © Ralf KlokeDie Böschungen wurden abgeflacht.
  • © Ralf KlokeDas Gelände wurde abgesenkt, flache und steile Bereiche wechseln sich nun ab.
  • © Ralf KlokeUnterschiedliche Strukturen bieten Lebensraum.
  • © Ralf KlokeTotholz wurde eingebracht - wer wird hier zukünftig einziehen?
  • © Ralf KlokeAn den flachen Uferabschnitten können sich feuchteliebende Pflanzen ausbreiten.
  • © Ralf KlokeDas Potenzial ist erkennbar - die Lachmöwe und fhlt sich bereits wohl.
  • © Ralf KlokeAuf Tauchgang - eine Wasseramsel sucht nach Kleinlebewesen.

Haxthausenpader fertiggestellt!

07.11.2018 - Die sogenannte Haxthausenpader, also der Ablauf der Haxthausenquelle hinter der Paderhalle, fristete jahrzehntelang ein trauriges Dasein als mit Mauern verbautes und teilweise verrohrtes Gerinne.

Nunmehr wurden die Erdarbeiten zur Gestaltung eines naturnahen Quelloberlaufs weitestgehend abgeschlossen. Ab sofort stellt die Haxthausenpader offen und sohlgleich die Verbindung zwischen den hochwertigen Lebensräumen der Quelle und der Dielenpader her.

Nähere Informationen zu den Quellen und auch ein Video, das Unterwasseraufnahmen von der Haxthausenquelle enthält, finden Sie unter Quellenuntersuchung.

Arbeiten schreiten voran - fliegen Sie über die Baustelle!

© NZO-GmbHFlugvideo vom mittleren Paderquellgebiet aus dem September 2018

19.10.2018 - Bei den Bauarbeiten im mittleren Paderquellgebiet sind wichtige Teilschritte erreicht: Ufersicherungen wurden entfernt, Betonmauern wurden durch Natursteine ersetzt, eine zuvor durch Steinverbau beeinträchtigte Quelle wurde renaturiert, die Brücke an der Stümpelschen Mühle ist betoniert, Wegeabschnitte sind asphaltiert. Wichtige laufende Teilmaßnahme ist der Bau der Sohlengleite in der Dielenpader, die später die biologische Durchgängkeit für Fische und andere Fließgewässerarten sicherstellt.

Den Umsetzungstand aus der Luft erleben Sie im Flugvideo.

Aktualisierung 25.10.2018: Die Sohlgleite ist fertiggestellt. Noch erhält sie jedoch nur eine Teilwassermenge.

Etwa 280 Fische umgesetzt: Abfischung an der Börnepader

24.09.2019 - Aufgrund von Bauarbeiten am Gewässer war eine weitere Abfischung erforderlich, diesmal an der Börnepader. Ingesamt konnten so rund 150 Koppen, 120 Dreistachlige Stichlinge, 5 Aale und 2 etwa 50 cm große Bachforellen gerettet werden. 

Die Abfischung zeigt, dass auch an der Börnepader das natürliche Artenspektrum nicht vorhanden ist. So fehlen beispielsweise Äsche und Schmerle.

Bevor die Fische auf dem Trockenen sitzen: Abfischung der Dielenpader

  • © Rainer GuniaAbfischung der Dielenpader
  • © Rainer GuniaAbtrennung des Verlaufs - die Dielenpader wird über das Kehl-Schwarze-Gelände in die Rothobornpader geleitet
  • © Rainer Gunianeu gestalteter Gewässerlauf auf dem Kehl-Schwarze-Gelände
  • © Rainer GuniaDie gefangenen Fische werden zunächst in Wannen gesetzt und anschließend in die Pader zurückgesetzt.
  • © Rainer GuniaEs wurden über 200 Koppen gefangen - einige sind hier im Kescher zu sehen.
  • © Rainer GuniaNach der Umbindung fällt die Dielenpader langsam trocken - die Bauarbeiten an der Sohlgleite können starten!

06.09.2019 - AKTUELL: Am 20.09.2018 findet eine Baustellenführung im mittleren Paderquellgebiet für interessierte Bürgerinnen und Bürger statt. Näheres finden Sie in der zugehörigen Pressemitteilung.

04.09.2018 - Um Fischen und anderen Organismen die Aufwanderung in das Mittlere Paderquellgebiet zu ermöglichen, wird am unteren Ende der Dielenpader eine Sohlgleite errichtet. Für die Bauarbeiten musste der untere etwa 90 m lange Abschnitt der Dielenpader über das Kehl-Schwarze-Gelände zur Rothobornpader umgeleitet werden.

Da der untere Abschnitt der Dielenpader für die Baumaßnahme trocken fällt, wurde das Gewässer abgefischt. Ingesamt konnten so über 200 Koppen und einige Dreistachlige Stichlinge gerettet werden. Das entspricht etwa 2 bis 3 Fischen pro laufendem Meter.

Das vollstände natürliche Artenspektrum ist aber nicht vorhanden. Bachforelle, Äsche und Schmerle fehlen, sodass die Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit notwendig ist, damit auch diese Arten im Mittelren Paderquellgebiet vorkommen können.  

Der neu profilierte Gewässerlauf wird nach Bauabschluss als naturnaher Gewässerlauf erhalten.

Betonmauern durch Natursteine ersetzt - Wegebau läuft!

22.08.2018 - Erste längere Abschnitte der Betonufermauern im mittleren Paderquellgebiet wurden jetzt durch Natursteine ersetzt. Sie ermöglichen die Ansiedlung von Pflanzen und bieten Rückzugsräume für Kleinlebenwesen. Nicht zuletzt sehen sie wesentlich ansprechender aus. An weiteren Abschnitten, wo es gefahrlos möglich ist, wird die Ufermauer sogar ersatzlos zurückgebaut. Dort kann sich dann ein naturnaher Uferbereich mit Wasserwechselzonen ausbilden.

Ansonsten sind überwiegend Arbeiten im Gang, mit denen die Grundlage für weitere Arbeitsschritte gelegt wird. So werden die Tragschichten für den Wegebau des hergestellt und Leitungen verlegt, um später mehr Platz für die Pader und ihre Nebenarme zu gewinnen.

Die Arbeiten an den Quelltöpfen haben begonnen.

23.07.2018 - Die Baustelleneinrichtung ist nahezu fertig, die Baustraßen sind fast vollständig angelegt worden. Parallel laufen die Abbrucharbeiten. Dabei wurde zunächst ein besonders sensibler Bereich angepackt. Die vorhandenen Betoneinfassungen der Quelltöpfe stehen einer natürlichen Entwicklung der Quellen im Wege, sodass diese nun entfernt werden. Dies muss sehr behutsam erfolgen, um die Quelltöpfe nicht zu zerstören.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, gehen mit den Abbrucharbeiten vorübergehende Trübungen des Wassers aufgrund aufgewirbelter Bodenteilchen einher. Diese setzen sich aber recht schnell wieder ab.

Baustart auf dem Kehl-Schwarze-Gelände

20.07.2018 - Die Bauarbeiten im dritten und letzten Bauabschnitt des Nationalen Projekts des Städtebaus haben begonnen. In diesem Bauabschnitt werden das ehemalige Kehl-Schwarze-Gelände, der Inselspitzenweg sowie die Brücke an der Stümpelschen Mühle und der Platz hinter der Reineke Mühle umgestaltet. Daher wird der Inselspitzenweg bis mindestens Ende 2018 gesperrt. Zur Zeit laufen die Baustelleneinrichtung sowie die Erstellung von Baustraßen und provisorischen Überfahrten über die Paderarme bevor mit dem Abriss der Brücke Stümpelsche Mühle begonnen wird.

Baustart Anfang nächster Woche

10.07.2018 - Voraussichtlich startet Firma Kögel Bau GmbH & Co. KG am kommenden Montag mit der Baustelleneinrichtung. Zunächst werden die Baustraßen hergerichtet, bevor es mit den Arbeiten an der Stümpelschen Mühle und den Sohlgleiten weitergeht. 

Ende Mai werden die Angebote gesichtet.

28.05.2018 - Die Bauarbeiten werden bald beginnen. Am 30. Mai ist Submissionstermin, das heißt, die Angebote der Bauunternehmen werden gesichtet. Anfang Juni sollen die Arbeiten dann beginnen.

Die Arbeiten haben mit dem Abbruch des Kulturamtes begonnen.

23.03.2018 - Die Arbeiten zur Umgestaltung des Mittleren Paderquellgebietes sind mit dem Abriss des ehemaligen Kulturamtes begonnen worden. Dazu wurde eine provisorische Brücke über die Dielenpader gebaut, die es den Abrissfahrzeugen ermöglichte zum Gebäude zu kommen. Das Gebäude war von sehr maroder Bausubstanz und musste weichen. Dies ermöglicht nun eine großzügige Umgestaltung des ehemaligen Kehl-Schwarze-Geländes. Diese Grünfläche wird nun gemäß den Planungen ökologisch aufgewertet. Die Ausschreibung dafür ist momentan in Vorbereitung. Der Bauverkehr wird ebenfalls über die provisorische Brücke auf das Gelände geführt.

Beginn der Bauarbeiten im Mai 2018

09.03.2018 - Nach der Umgestaltung der Maspernpader und dem vorgesehenen Abschluss der Arbeiten Mitte März diesen Jahres sollen die Arbeiten im Mittleren Paderquellgebiet folgen. Der Zeitplan sieht den Baustart im Mai vor. Der überwiegende Teil der Arbeiten soll bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein, fertig soll die Maßnahme spätenstens im Frühjahr 2019 werden.

© NZO-GmbHIm Haxthausengarten erfolgen Umgestaltungen als Teil des nationalen Projektes des Städtebaus.

Für die Gestaltung naturnaher Ufer ist die Enfernung von Ufermauern und einigen Gehölzen erforderlich. Die etwa 100-jährigen und für das Kehl-Schwarze-Gelände charakteristischen Silberweiden sowie weitere lebensraumtypische Gehölze können aber erhalten werden. Zukünftig werden hier nicht nur die "Allerweltsarten" Lebensraum finden, sondern Fließgewässerarten wie Wasseramsel und Gebirgsstelze sollen auch wieder attraktive Habitate bekommen.

Der Abbruch des alten Kulturamtes ist noch für März diesen Jahres geplant. Demnächst erfolgt dann im Rahmen der Gestaltung des Haxthausengartens auch der Abbruch des Verwaltungsgebäudes der Paderhalle.