Die Klasse 1c schnappt den Bücherdieb

Ein spannender Detektivauftrag

Die Klasse 1c bekam kurz vor den Ferien noch einen besonderen Detektivauftrag, den sie nur mit Hilfe ihrer Lesekünste lösen konnte. Die Kinder hörten die Bilderbuchgeschichte von Henri, dem Bücherdieb und erfuhren, dass der Hase Henri so sehr Bücher liebt, dass er sogar Bücher stiehlt! Auch dieses Mal schlug Henri wieder zu, konnte jedoch entkommen. Doch nun waren die Lesespürhasen der Klasse 1c gefragt. Sie erfuhren, dass sich Henri auf dem Schulgebäude der Bonifatiusschule versteckt. Ausgestattet mit Detektivausweisen und einer Lesekarte, lösten die Kinder fleißig die Lesespur und konnten so Henri auf die Schliche kommen. Das Lösungswort verriet: Henri hatte sich in der Aula versteckt!

Wie echte Detektive schlichen die Lesespürhasen in die Aula und entdeckten eine Bücherspur, die zum gesuchten Hasen führte: Henri hatte es sich unter einer Bank mit einem Buch gemütlich gemacht!

Stolz nahmen die Kinder Henri mit in die Klasse und erfuhren, dass ihm seine kriminellen Machenschaften schrecklich leidtun. Damit dies nicht wieder passiert, kam die Idee auf, Henri die Bibliothek zu zeigen. Diese besuchte die Klasse 1c im Anschluss und tauchte so wie Henri in die Welt der Bücher ein.

© Grundschule Bonifatius
© Grundschule Bonifatius
© Grundschule Bonifatius
© Grundschule Bonifatius