Lolli-Test NRW

Für Grundschulen in NRW kommt ab dem 10. Mai ein neues, kinngerechtes Testverfahren zum Einsatz.

Auch in der Grundschule Sande wird ab dem 10. Mai 2021 die Testpflicht in Schulen mit Hilfe des neuen Pool-Test-Verfahrens erfüllt.

In jeder Präsenzgruppe wird dazu montags und mittwochs beziehungsweise dienstags und donnerstags der sogenannte "Lolli-Test" durchgeführt.

Jedes Kind lutscht dazu morgens zu Unterrichtsbeginn 30 Sekunden an einem Wattetupfer, der anschließend mit den Tupfern der anderen Kinder der Gruppe in einem Röhrchen gesammelt und an das zuständige Labor weitergeleitet wird.

Nur im Falle eines positiven Testergebnisses einer Gruppe, müssen alle Kinder einen Einzeltest durchführen und diesen bis 8.30 Uhr des nächsten Tages in den Briefkasten der Schule werfen.

Die Einzeltests werden dann ebenfalls im zuständigen Labor ausgewertet und die Eltern erhalten Rückmeldung über das Testergebnis ihres Kindes. 

Die Kinder müssen dann bis zum Vorliegen des negativen Einzeltestergebnisses zuhause bleiben.