Aladdin Haddad

Konzert - eine Gitarren-Reise in der Crossover-World

15.02.2019 - Aladdin Haddad

© Aladdin HaddadAladdin Haddad

In seinem neuen Programm „Reflections“ blickt der Gitarrist Aladdin Haddad auf seinen langen Weg nach Europa zurück. Seine Reise begann in Syrien, führte durch den Libanon, die Vereinigten Staaten und Kanada, bis sie schließlich in Europa endete. Er reflektiert die musikalischen Eindrücke, die er auf diesem Weg erfahren hat. Es hat sich durch diese vielfältigen Eindrücke eine gemischte Identität entwickelt, die sich im „Crossover“ widerspiegelt.
Seine ersten Gitarrenstunden nahm Haddad mit sieben Jahren,bevor er sich in die Städtische Musikschule in Damaskus einschrieb. Mit zwölf Jahren gewann er den ersten Nationalen Gitarrenpreis in Syrien. Zwischen 2005 und 2010 war er an der Hochschule für Musik in Damaskus zum Bachelorstudium eingeschrieben, das er mit ausgezeichneten Noten abschloss. Im Jahr 2014 begann er das Masterstudium der Klassischen Gitarre unter der Anleitung von Pia Gazarek Offermannan der Hochschule für Künste in Bremen welches er 2017 wieder um exzellent abschloss. Sein Debut-Album mit dem Titel „ROOTS“ mit dem Record Label „Ears- Love-Music“reflektiert eine Mischung aus Crossover- und Flamenco-Musik, eine Suche nach neuen Tönen und die Erkundung der Grenzen der Gitarre.