Seminar 6: Zeichnung

mit Matthias Beckmann
Das Seminar ist ausgebucht.

DOKUMENTARISCHES ZEICHNEN

In diesem Workshop werden wir zu zeichnenden Reportern. Wir zeichnen auf, was wir sehen und erzählen mit unseren Zeichnungen Geschichten über Orte oder Begebenheiten. Zeichnen heißt vor allem: genau hinsehen. Nicht das zeichnen, was ich schon vorher erwartet hatte, sondern das, was ich wirklich vorfinde. Wir achten auch auf das scheinbar Nebensächliche.

Wir machen zu Beginn gemeinsame Übungen: Umrisse zeichnen, Positiv- und Negativformen entdecken, Realitätsausschnitte in Comicpanels, ein Leporello (gefalteter Papierstreifen), der mit den Mitteln arbeitet, die wir aus dem Film kennen: Bildfolge, Zoom, Perspektivwechsel ...
Dann sucht sich jede/r einen Ort, der sie oder ihn interessiert und zu dem eine persönliche Serie von Zeichnungen entsteht. Der Prozess, das Sehen und die Freude am Zeichnen sind wichtiger als das perfekte Ergebnis. Nam June Paik wusste es: „When too perfect lieber Gott böse“.

Max. 10 Teilnehmende


© Klaus Mellenthin

1965 geboren in Arnsberg, lebt in Berlin

1984–1990 Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschüler von Prof. Franz Eggenschwiler

1990–1992 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Rudolf Schoofs

seit 1990 Verschiedene Förderungen: Joseph-Fassbender-Preis für Handzeichnung und Druckgrafik,
Brühl. GWK-Förderpreis Kunst, Münster. Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn.
Casa Baldi Stipendium, Olevano Romano. Stipendium Künstlerhäuser Worpswede.
Auslandsstipendium des Landes NRW für Paris.
Stipendium des Goethe-Instituts Bangalore (wegen Corona verschoben)

seit 1992 Lehraufträge und Workshops für Zeichnung: Fachhochschule Dortmund, Universität Dortmund, UdK Berlin, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Weißensee Kunsthochschule Berlin, HfBK Dresden, HBK Braunschweig

2001–2002 Vertretungsprofessur, Fachhochschule Darmstadt

www.matthiasbeckmann.com (Öffnet in einem neuen Tab)

© Matthias Beckmann/VG Bild-Kunst Bonn 2022. www.bildkunst.deLichtenberg 2020: Blick aus einem Fenster der Lichtenberg Studios 2020

Material