Öffnungskonzept

Unter dem Titel „Digitalisierung hilft bei der Öffnung des gesellschaftlichen Lebens“ sind der Kreis und die Stadt Paderborn durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen zur Sportmodellregion ernannt worden. Starttermin ist der 25.05.2021.

Ziel ist es, den Paderborner Bürger*innen in abgrenzbaren Bereichen unter hygienisch abgesicherten Bedingungen die sichere Rückkehr in den Sportbetrieb zu ermöglichen und dabei Erkenntnisse für den gesamten Sport in NRW zu gewinnen. Denn gerade in der gegenwärtigen Lage leistet Sport, auch in Hinblick auf seine Bedeutung für die physische und psychische Gesundheit besonders bei Kindern und Jugendlichen aber auch Erwachsenen, einen wichtigen Beitrag, um die Pandemie erfolgreich und gesund zu bewältigen.

Das gemeinsame Konzept soll unter Beteiligung zahlreicher Akteure mit mindestens einem Sportangebot in allen 10 Städten und Gemeinden im Kreis Paderborn umgesetzt werden. Die Öffnungen umfassen dabei schrittweise mehrere Schwimmbäder, den Ahorn-Sportpark, eine Sporthalle in Hövelhof sowie einen Volkslauf in Salzkotten. Grundlage der angestrebten Öffnungen sind die strenge Einhaltung von Hygienevorschriften, die digitale Kontaktnachverfolgung durch den Einsatz der luca App, eine einheitliche Testvorgabe als Zugangsvoraussetzung sowie eine dauerhafte wissenschaftliche und medizinische Prozessbegleitung.

Bitte lesen Sie sich die FAQ‘s zum Sporttreiben sowie die Darstellung der verschiedenen Sportmöglichkeiten unbedingt durch und erfragen Sie, falls erforderlich, weitere Informationen im Vorfeld über unsere Hotline oder direkt bei der betreffenden Sportstätte.

Das Modellprojekt beginnt in Abstimmung mit dem Land NRW am Dienstag, den 25.05.2021 und ist zunächst auf eine Mindestlaufzeit von vier Wochen angelegt. Die Öffnungen erfolgen unter der Voraussetzung, dass die 7-Tages-Inzidenz nach den Veröffentlichungen des Landeszentrums für Gesundheit (LZG) weiter stabil unter dem Wert von 100 bleibt.