31.08.2019 Museumsnacht

Museumsnacht 31.08.2019. 18 - 24 Uhr. Eintritt frei.

MUSEUMSNACHT 31.08.2019, 18-24 Uhr, Eintritt frei

Die Museen im Marstall können von 18-24 Uhr, bei freiem Eintritt, besichtigt werden (ebenso wie die anderen Paderborner Museen).


© Sven MeckeBergmolch

Kurzführungen: Natur des Jahres 2019

18.00 / 19.00 / 20.00 Uhr

Feldlerche, Bergmolch, Schwarze Heidelibelle, Grüner Knollenblätterpilz und Co. stehen im Fokus.

In seinen Führungen stellt der Biologe Dr. Sven Mecke, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Naturkundemuseums, ausgewählte Organismen und Landschaften des Jahres 2019 vor, die Natur- und Umweltverbände gekürt haben, um auf ihre besondere Gefährdung hinzuweisen. Hierbei ergibt sich auch ein spezieller Lokalbezug, denn die durch Paderborn fließende Lippe wurde als Flusslandschaft des Jahres gewählt; das die Senne im Spätsommer lila färbenden Heidekraut als Blume des Jahres gekürt. Besucher können ihr naturkundliches Wissen bei dieser Veranstaltung auffrischen, Neues erfahren und Dr. Sven Mecke zu den Objekten in der Ausstellung befragen.


© Anja BlechAmalia, das vielseitige Naturschutzschaf

Live-Speaker: Anschauliche Artenvielfalt

18.00 bis 20.30 Uhr

Amalia, das Schaf, ist zu Gast im Naturkundemuseum im Marstall. Schafe haben eine „tragende“ Rolle beim Erhalt von wertvollen Kulturlandschaften und artenreichen Pflanzen- und Insektengemeinschaften. Auf kargen Flächen wachsen oft besonders viele verschiedene Pflanzen, die wiederum auf verschiedene Insekten als Bestäuber angewiesen sind. Hierzu gehören Wildbienen, die meist im Boden offener Flächen nisten. Weidende Schafe halten Büsche kurz und sorgen für offene Stellen auf den Böden, auf die einige Pflanzen und Tiere angewiesen sind. Theresa Graf und Juliane Röder von der Philipps-Universität in Marburg zeigen und erklären diese und weitere Zusammenhänge anhand ihres bepflanzten Holzschafs, das Wildbienen eine Nistmöglichkeit bietet.


WEITERE INFORMATIONEN ZUR MUSEUMSNACHT