Publikumslabor

Im Obergeschoss: Mikroskopraum, Beobachtungsbienenstand und kleine Ausstellung „Gut zu Fuß“.

© Klaus Wollmannim Mikroskopraum
© Klaus Wollmannam Beobachtungsbienenstand

Gut zu Fuß

Aus Objekten und Inhalten der "Füße-Ausstellung" (2007), die nicht ausgeliehen, sondern vom Naturkundemuseum selbst erstellt worden sind, wurde eine kleine Nachfolgeausstellung zusammengestellt. Sie ist bis auf weiteres im Obergeschoss zu sehen (im sog. Publikumslabor).

Hier findet man beispielsweise "rätselhaften Füße", "Pferdefüße", "uralte Fußspuren" (Dinosaurier), "flinke Beine", "Fangbeine", "Grabbeine", "Haftfüße" und manches mehr.

Eine große Anzahl von Lupenkästchen ermöglicht den genauen Blick auf die Vielfalt von Insektenbeinen. Sie sind häufig ganz außergewöhnlich gebaut und können unterschiedlichste Aufgaben bewältigen.

Am Beobachtungsbienenstand können die Putz- und Sammelbeine der Honigbiene sogar an den lebenden Tieren mit einer Handlupe genau betrachtet werden.

Genauere Informationen zum gesamten Themenkomplex liegen am Lesetisch aus und in der Filmecke werden verschiedenste Füße in Aktion gezeigt (z.B. Geckos, Hasen, Strauß, Pinguine, Tausendfüßer u.a.).

© Klaus WollmannInfotafeln der kleinen Ausstellung "Gut zu Fuß"
© Klaus Wollmann"rätselhafte Füße" - Wer kennt sich aus?