"ARCHITEKTIER"

Sonderausstellung des renommierten Naturfotografen INGO ARNDT über "Baumeister" im Tierreich.
13.04. - 15.07.2018.

© Ingo Arndt/www.ingoarndt.comWespennest

ARCHITEKTIER

Die Ausstellung präsentiert großformatige Fotos des renommierten Naturfotografen Ingo Arndt, die sich mit der erstaunlichen Baukunst verschiedener Tiere befassen. Von winzigen Nestern bis zu den größten von Tieren geschaffenen Bauwerken, den Korallenriffen, gibt es eine Vielfalt faszinierender Konstruktionen zu entdecken. Über zwei Jahre reiste Ingo Arndt rund um den Globus und fotografierte die bis zu zwei Meter hohen Hügel der Waldameisen in heimischen Wäldern ebenso wie die bunt geschmückten Balz-Arenen der Laubenvögel in West-Papua. Er zeigt riesige Biberdämme in Nordamerika und kaum bekannte Termitenfelder in Australien. Ausgewählte Studioaufnahmen ergänzen Motive aus der freien Wildbahn. Hier zeigt Arndt in der Reduktion das Wesentliche der Konstruktionen und eröffnet mit Detailansichten eine Welt, die sonst im Verborgenen bliebe.

© Ingo Arndt/www.ingoarndt.comIngo Arndt im Tarnzelt

© Ingo Arndt/www.ingoarndt.comHüttengärtner

Er sieht nicht gut aus, kann nicht klangvoll singen und auch nicht elegant tanzen. Um trotzdem ein Weibchen für sich zu gewinnen, hat der Hüttengärtner eine ganz andere Strategie entwickelt. Er beeindruckt durch einen prachtvollen Laubenbau. Zur Dekoration der Lauben wird alles herangetragen, was auffällt: Blüten, Früchte, Pilze, Moose und sogar der Zivilisationsmüll, den Expeditionen in den Arfak-Bergen Papua-Neuguineas, der Heimat des Vogels, zurückgelassen haben.

© Ingo Arndt/www.ingoarndt.comLaube eines Hüttengärtners in Papua Neuguinea

© Dagmar GornyKinder der Kindertagesstätte "Sennewind" in der Ausstellung. Sie bauen für "Bibi", den Plüschbiber, eine Burg aus Riesenbauklötzen

NATUR AKTIV - museumspädagogische Angebote zur Ausstellung

Ob zartes Papierschloss, eine Wasserburg aus Ästen und Baumstämmen oder ein Nest in luftiger Höhe: Die Wohnungen von Wespen, Bibern und Beutelmeisen sind echte Meisterwerke der Architektur.

Auf einem Rundgang durch die Ausstellung gibt es verschiedene Bauwerke von Tieren zu entdecken und spielerisch zu erkunden. Dabei erfahren die Kinder, mit welchen Materialien und Techniken die Baukünstler ihre Behausungen erschaffen. Anschließend können sie sich selbst als Architekten betätigen und mit Riesenbauklötzen ihren Ideen freien Lauf lassen.

Das Angebot ist auf die unterschiedlichen Altersstufen abgestimmt, für Schulklassen ist ein Film über Biber (Dauer ca. 10 Minuten) im Programm vorgesehen.

Programm für Kindergärten
für Kinder ab 4 Jahren geeignet
Dauer: ca. 45 - 60 Minuten
Kosten: 8,- Euro pro Gruppe (maximal 15 Teilnehmer)

Programm für Schulklassen
für Schüler/innen ab 1. Schuljahr
Dauer: ca. 60 – 90 Minuten
Kosten: 10,- Euro pro Klasse

Information und Anmeldung
bei Dagmar Gorny und Johanna Rebbe-Wulf
Telefon: 0 52 51 – 88 11 93 oder 88 10 52
E-Mail: d.gornypaderbornde

© Dagmar GornyStudentengruppe mit Bauklötzen in der Ausstellung

An der Erarbeitung von museumspädagogischen Materialien zur Ausstellung war diesmal eine Studentengruppe der Universität Paderborn vom Seminar Umweltbildung im Sachunterricht beteiligt (Lukas Aurin, Katharina Fischer, Rabea Heinemann und Sina Wittke).


Rallyebogen

Für Kinder und Jugendliche ist wieder ein Rallyebogen vorhanden, mit dem die Ausstellung erkundet werden kann. Er ist bei der Museumsaufsicht kostenlos erhältlich (Schreibunterlagen und Stifte können ausgeliehen werden). Er steht hier auch als download zur Verfügung (pdf-Datei).

Entworfen wurde der Bogen diesmal von Lukas Aurin, Katharina Fischer, Rabea Heinemann und Sina Wittke (Universität Paderborn, Seminar Umweltbildung im Sachunterricht).


FAMILIEN-Sonntag