"Ötzi, der Mann aus dem Eis"

Ausstellung über die berühmte Gletschermumie "Ötzi", die 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde. Neben einer Nachbildung der Mumie wird die Rekonstruktion des "lebenden" Ötzi mit seinen Haustieren präsentiert. Geöffnet: täglich - außer montags - von 10 - 18 Uhr.

© Dieter Luksch, EXPOFAUNANachbildung der Gletschermumie

Ötzi, der Mann aus dem Eis

24.08.2018 - 06.01.2019:
Die Ausstellung der Firma EXPO-FAUNA von Dieter Luksch befasst sich mit der berühmten Gletschermumie „Ötzi“, die 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde und das Wissen über die steinzeitliche Lebensweise der Menschen im alpinen Raum revolutionierte.

Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden die Nachbildung der Mumie und die Rekonstruktion des „lebenden“ Ötzi in seiner heimatlichen Umgebung mit seinen Haustieren. Gezeigt werden Nachbildungen aus Originalmaterialien der Bekleidung und Ausrüstung, wie seine Rückentrage, Pfeil und Bogen.

Vorgestellt werden auch Wildtiere, die er und seine Zeitgenossen im Alpenraum und Mitteleuropa jagten und es wird die Erfolgsgeschichte der Domestikation mancher Arten erzählt. Mit Modellen, Inszenierungen und Tierpräparaten wird ein anschauliches Bild der Tier- und Lebenswelt vor gut 5.000 Jahren gezeichnet.

© Klaus WollmannNachbildung von "Ötzi" und seiner Ausrüstung und Haustieren

Museumspädagogische Programme

Leben in der Jungsteinzeit - Vermittlungsangebote für Kindergärten und Schulklassen 

1991 wurde der am besten erhaltene Fund eines Menschen aus der Steinzeit in den Ötztaler Alpen entdeckt. 5300 Jahre hat das Eis den Mann, der von den Medien bald liebevoll "Ötzi" genannt wurde, konserviert. Ötzi war eine archäologische Sensation, die viele Informationen über die steinzeitliche Lebensweise offenbarte. In der Ausstellung begeben wir uns auf Spurensuche in die Jungsteinzeit, in der die Menschen nicht mehr allein vom Jagen und Sammeln lebten, sondern bereits Ackerbau und Viehzucht betrieben. Sehen, anfassen und ausprobieren - Bildmaterialien, Filme, Rekonstruktionen und archäologisches Material dürfen benutzt werden. So werden Inhalte unmittelbar "begreifbar". 

Programm für Kindergärten und Schulklassen 1.-2.Schuljahr:
Nach einem interaktiven Ausstellungsrundgang stellen wir selbst Farben mit Erdpigmenten her und gestalten ein Wandbild.
Dauer: ca. 45-60 Minuten, Kosten: 8,- € pro Gruppe. 

Programm für Schulklassen 3.-12.Schuljahr:
Nach einem interaktiven Ausstellungsrundgang erproben wir neolithische Techniken, nehmen Einblick in die Arbeitsweise eines Archäologen und messen zum Abschluss der Veranstaltung unsere Kraft und Geschicklichkeit in einem Speerschleuder-Wettbewerb.
Dauer: ca. 90 Minuten, Kosten: 10,- € pro Klasse. 

Sonderprogramm für Schulklassen 5.+6.Schuljahr:
Dieses Programm beinhaltet außerdem die Herstellung einfacher Holz-, Geweih- und Knochengeräte. Zur Bearbeitung gehört auch ein Sandsteinblock als Schleifmittel und Feuersteinwerkzeuge. Die selbst geschaffenen Werkzeuge dienen zur Gestaltung eines einfachen Tongefäßes in Aufbautechnik.
Dauer: ca. 4 Stunden, Kosten 10,- € pro Schüler. 

Information und Anmeldung:
Naturkundemuseum im Marstall
Telefon: 0 52 51 – 88 11 93 oder 88 10 52
E-Mail: d.gornypaderbornde

© Dieter LukschNachbildung von Schuhen, wie sie Ötzi trug.

Rallyebogen

Für Kinder und Jugendliche hat das Naturkundemuseum im Marstall wieder einen Rallyebogen erstellt, mit dem die Ausstellung erkundet werden kann. Er ist bei der Museumsaufsicht kostenlos erhältlich (Schreibunterlagen und Stifte können ausgeliehen werden). Er steht hier auch als download zur Verfügung stehen (pdf-Datei).


Filmprogramm

An allen Ausstellungssonntagen - mit Ausnahme des 7.10.2018 - wird jeweils um 11.00 Uhr im Vortragsraum des Museums (Obergeschoss) eine jeweils ca. 30minütige Filmvorführung angeboten.
Die Filme werden freundlicherweise vom Kreismedienzentrum zur Verfügung gestellt.
Für die Vorführungen wird keine Gebühr erhoben, jedoch stehen sie nur MuseumsbesucherInnen offen, das heißt der Museumseintritt muss entrichtet werden.

26.08.2018  Peters Reise in die Steinzeit (aus der Serie: Löwenzahn)
02.09.2018  Leben in der Steinzeit (Neandertaler/Jungsteinzeit)
09.09.2018  Luchs / Braunbär / Der Fall Bruno
16.09.2018  Wie ewig ist das ewige Eis? (aus der Serie: Willi will`s wissen)
23.09.2018  Leben in der Jungsteinzeit
30.09.2018  Wolf / Haushund / Hauskatze
14.10.2018  Natur der Hochalpen
21.10.2018  Hausschwein / Hausrind
28.10.2018  Der Steinzeit-Check (aus der Serie: Checker Tobi)
04.11.2018  Alpen
11.11.2018  Peter auf Knochenjagd (aus der Serie: Löwenzahn)
18.11.2018  Wildkatze / Rotfuchs
25.11.2018  Alpengletscher - Mensch und Eis
02.12.2018  Die Evolution des Menschen
09.12.2018  Leben in der Jungsteinzeit
16.12.2018  Natur der Hochalpen
23.12.2018  Der Steinzeit-Check (aus der Serie: Checker Tobi)
30.12.2018  Wie ewig ist das ewige Eis (aus der Serie: Willi will`s wissen)
06.01.2018  Peters Reise in die Steinzeit (aus der Serie: Löwenzahn)

Änderungen vorbehalten

Filmvorführungen für angemeldete Gruppen

Bei rechtzeitiger telefonischer Anmeldung und Absprache können Filme für Gruppen auch zum Wunschtermin gezeigt werden (Tel.: 05251 - 881044).


© Klaus WollmannAuerochse und andere Waldtiere in der Ausstellung
© Klaus WollmannTiere der Alpen in der Ausstellung



Museumsnacht (25.08.2018)