Get dressed! Kleider machen Leute

Fotografien von Herlinde Koelbl

16.8.2020 bis 31.1.2021 / Preview am 15.8. / 17-22 Uhr / Eintritt frei

Der Stoff, aus dem die Kleider sind:
Realität, Illusion und Macht beruflicher Uniformen und Standeskleidung


Die international renommierte Fotografin Herlinde Koelbl komponiert in großen Zyklen künstlerische Interpretationen kultureller, gesellschaftli cher und philosophischer Themen.

Große Aufmerksamkeit fanden ihre Studien „Spuren der Macht“, der Verwandlung von Menschen in einem hochrangigen politischen oder wirt schaftlichen Amt. 2012 zeigte die
Künstlerin erstmalig die Bedeutung von Kleidung in ihrem Projekt "Kleider machen Leute".

60 Personen aus aller Welt präsentierten sich jeweils in ihrer Arbeitsuniform und in ihrem Freizeitdress vor der Kamera. Das Stadtmuseum Paderborn zeigt eine große Auswahl der eindrucksvollen Fotografien.

Die Uniform erlaubt nicht nur die Zuordnung zu einem Beruf oder Stand, sondern verleiht auch Anerkennung, verändert Körpersprache und Ausstrahlung des Trägers. In Freizeitkleidung hingegen zeigen sich die Menschen individueller, offener und oftmals komplett verwandelt. Vom General bis zum Bischof, vom Metzger zu Pilotin sind viele Schichten vertreten. Kurze Zitate der Porträtieren über ihre Einstellung zu Kleidung ergänzen die zahlreichen Bilder.

© Herlinde KoelblMotiv aus der Ausstellung Kleider machen Leute