Deutschland und Frankreich in Europa

Am 4. Juni hält Andreas Marchetti im Kolpingforum einen Vortrag über die Grundlagen und Perspektiven der deutsch-französischen Zusammenarbeit nach der Europawahl, eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Paderborn e.V. (DFG).

© Jan SahmAndreas Marchetti

Mit Emmanuel Macron haben die Französinnen und Franzosen 2017 einen in europapolitischen Fragen ausgesprochen ambitionierten Präsidenten gewählt. Während Macron seit Amtsantritt immer wieder eine grundlegende Weiterentwicklung der europäischen Integration anmahnt und mit eigenen Initiativen vorantreibt, hat sich die deutsche Politik ungewöhnlich schwer getan, die französischen Impulse aufzugreifen und im bewährten Rahmen der deutsch-französischen Zusammenarbeit weiter auszugestalten. Der Vortrag widmet sich den gegenwärtigen Grundlagen dieser Zusammenarbeit und verweist dabei zum einen auf das unterschiedliche innenpolitische Umfeld, stellt zum anderen aber ebenfalls die europapolitischen Konzeptionen beiderseits des Rheins heraus. Im Lichte der Ergebnisse der Europawahl 2019 werden schließlich in gesamteuropäischer Perspektive die Gestaltungsoptionen der deutsch-französischen Zusammenarbeit näher beleuchtet.