"Meisterinnen des Lichts" - Frauen in der Fotokunst

Im Online-Vortrag und im gemeinsamen Dialog erhalten Sie Einblicke in das künstlerische Schaffen der Fotografinnen aus zwei Jahrhunderten und können z.B. der Frage nachgehen, ob es eine weibliche Perspektive gibt.

© PublicDomainPictures auf Pixabay

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erschließen sich die Frauen mit dem Fotoapparat die (männlich dominierten) Hoheitsgebiete der Fotokunst. Die Fotografinnen treten in das Konkurrenzverhältnis zu den Männern und erschaffen unvergleichbare Fotowerke in den Bereichen Mode, Werbung, Reportage und Journalismus. Sie folgen ihnen auf ihren Wegen und gelangen zu den heutigen Meisterfotografinnen, die das Licht nicht nur künstlerisch zu nutzen wissen, sondern es auch zur Avantgarde der technischen und ästhetischen Fertigkeit bringen. Im freien Vortrag und im gemeinsamen Dialog über die vhs.cloud erhalten Sie Einblicke in das künstlerische Schaffen der Fotografinnen aus zwei Jahrhunderten und können selbstständig Antworten auf Fragen wie beispielsweise, ob es eine weibliche Perspektive gibt, geben.

Je nach Verlauf der Corona-Pandemie und Interesse können auf diese Veranstaltung Exkursionen folgen (mögliche spätere Termine und zusätzliche Kosten werden in der Veranstaltung besprochen).  

Das Seminar findet am Montag, 26. April, von 17.00 bis 18.30 Uhr statt und wird als Online-Angebot via vhs.cloud durchgeführt. Vor Kursbeginn erhalten Sie eine Anleitung zur Registrierung in der vhs.cloud sowie den Kurs-Code. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.  

Anmeldungen nimmt die vhs telefonisch unter 05251 88-14300, über untenstehenden Link oder per Mail über vhspaderbornde entgegen.

Zur Anmeldung