Das Glück, Mathematiker zu sein!

Für viele Menschen mag es kurios klingen, wenn die Begriffe Glück und Mathematik in einem Satz vorkommen. Erinnern sie sich doch mit Grauen an ihre Schulzeit und daran, wie glücklich sie waren, als sie das Thema Mathematik hinter sich lassen konnten!

© Springer

Allerdings gilt das ganz sicher nicht für alle Menschen, denn Berufsmathematiker und auch ambitionierte Laien beschäftigen sich mit großer Freude und gewaltigem Elan mit mathematischen Themen. Die unbeschreibliche Freude beim Erkennen eines grundlegenden Zusammenhangs, die Lösung eines schwierigen Rätsels, das Stunden, Tage und Wochen dauert - in der Forschung nicht selten auch Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte -, zeugen davon, dass manche Menschen Mathematik durchaus mit dem Thema Glück verbinden.

Gerade Mathematiker werden es nie akzeptieren, dass mathematische Erkenntnisse nur um praktischer Zwecke und Ziele wegen betrachtet und gelehrt werden, vielmehr geht es tatsächlich um Begriffe wie Schönheit und Glück. Wie sehr Berufs- und Hobby-Mathematiker das Glück in ihrer Beschäftigung sehen, ist uns in vielen Biographien, Geschichten, Aphorismen überliefert, auch z.B. im Buch von Winfried Scharlau über das Leben Friedrich Hirzebruchs, beides bedeutende Mathematiker des 20. Jahrhunderts. Der Faszination der Mathematik und ihrer Bedeutung wollen wir nachgehen!