„Der Oma hätte das gefallen“

Die vhs lädt am 19. März um 19 Uhr zu einer Lesung mit Oliver Fleischer, bekannt aus Fernsehen, Kino und Theater, in die vhs am Stadelhof ein.

© Oliver Fleischer

Wer kennt ihn nicht? Oliver Fleischer ist bekannt aus Fernsehen, Kino und Theater und ausgezeichnet mit Fernseh- und Comedypreisen. Erst kürzlich war er zu sehen in der Detektivreihe „Wilsberg“ oder in den Serien „Großstadtrevier“, „Daheim in den Bergen“ und „Ein starkes Team“.

Überraschend erscheint, dass Oliver Fleischer im Nebenberuf als Sargträger arbeitet. Für ihn ist das Tragen von Särgen und Urnen ein wertvoller Dienst am Menschen. Selbst wenn niemand zur Beerdigung des Verstorbenen erscheint, ist ihm ein würdevoller Abschied wichtig. Als Sargträger erlebt er neben all dem Üblichen mitunter Skurriles: klingelnde Handys im Sarg, zu klein ausgehobene oder vertauschte Gräber, rätselhafte Grabreden und Särge, die vom Wagen in voller Fahrt ins Gebüsch stürzen. „Im Angesicht des Todes wird auch mal herzhaft gelacht oder hinter dem Sarg gestritten“, ist seine Erfahrung.

Nicht nur außergewöhnliche Anekdoten, vor allem Einsichten, die er auf dem Weg zu Gräbern gewonnen hat, beschreibt er in seinem Werk „Der Oma hätte das gefallen.“ Warum man spätestens im Tod einem Menschen verzeihen sollte, ist da nur eine von vielen. Seine Erlebnisse sind alles andere als alltäglich, da sie pietätvoll unterhaltsam dazu einladen, das Leben mal vom Ende zu betrachten und es so noch mehr zu schätzen. Ein Buch voller Menschlichkeit, Tiefe und ja, auch Humor. Das Buch erscheint am 13.03.2024 im Bonifatiusverlag.

Anmeldungen nimmt die Volkshochschule Paderborn unter Tel. 05251 88-14300 oder über untenstehenden Link entgegen.

Zur Anmeldung: