Ökostrom selbst produzieren auf Terrasse und Balkon

Am 7. Dezember informierte der Energie-Experte Rüdiger Brechler im Borchener Rathaus über sogenannte Stecker-Solargeräte und die Rahmenbedingungen des Einsatzes. Hier die Präsentation zum Nachlesen.

Seit 2018 ist es auch in Deutschland möglich, kleinere Photovoltaikanlagen direkt über einen Stecker an bestehende Stromkreise in Wohnungen oder Häusern anzuschließen. Bis zu 20% des eigenen Strombedarfs lassen sich auf diese Weise günstig, technisch sicher und gleichzeitig klimafreundlich direkt vor Ort erzeugen. Doch auch bei diesen einfachen "plug & play"-Geräten gibt es einige Rahmenbedingungen, die Interessierte kennen und beachten sollten.

Sind solche Geräte auch für meine Mietwohnung geeignet? Wo können Stecker-Solargeräte gekauft werden? Wie teuer und wie wirtschaftlich sind diese Anlagen? Welche Formalitäten gilt es zu beachten?

Rüdiger Brechler, selbst aktives Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS e.V.), wird auf diese und viele weitere Fragen eingehen. An Ende des Abends werden die Teilnehmenden ganz sicher wissen, ob Stecker-Solargeräte ein Thema für den eigenen Haushalt sind.

Untenstehend finden Sie seine Präsentation bis Ende Dezember zum Download.

Zum Download: