Hygieneregeln

Die hier aufgeführten Hygieneregeln sind zwingend einzuhalten. Es finden Kontrollen statt.

Auf dem Weihnachtsmarkt gilt:

  • 2 G: geimpft oder genesen
  • Maskenpflicht
  • Abstand halten
  • Hust- und Niesetikette
  • Hände desinfizieren
  • Immunisierungsnachweis und Ausweisdokument sind mitzuführen!
  • Es finden Kontrollen statt.

Für Kinder und Jugendlich gelten vorbehaltlich folgende Regeln:

Kinder bis zum Schuleintritt gelten als getestet und sind somit für den Weihnachtsmarkt faktisch wie Geimpfte oder Genesene zu behandeln.
Schüler bis 16 Jahre gelten wegen der Schultestungen als getestet, benötigen darüber keinen Nachweis  und sind ebenfalls wie Geimpfte oder Genesene zu behandeln.
Schüler über 16 Jahren haben einen Testnachweis über ihre Schultestung vorzulegen und sind dann wie Geimpfte oder Genesene zu behandeln.

Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, gilt vorbehaltlich:

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen einen Nachweis darüber und einen bestätigten, negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) mit sich führen.
© Stadt Paderborn
© Stadt PaderbornAb Mittwoch, 1. Dezember, gilt in der Paderborner Innenstadt wieder die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat die Stadt Paderborn aufgrund der auch in Paderborn massiv ansteigenden Infektionszahlen am Dienstag, 30. November, erlassen. Die Maskenpflicht gilt während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes: sonntags bis donnerstags in der Zeit von 11 Uhr bis 21 Uhr sowie freitags bis samstags in der Zeit von 11 Uhr bis 22 Uhr. Betroffen sind – wie schon vergangenen Frühjahr – die Bereiche Westernstraße, Königsplätze, Rosenstraße, Marienplatz, Rathausplatz, Neuer Platz, Grube, Schildern und Kamp. Hinzu kommen außerdem der Markt- und Domplatz. Die genannten Bereiche werden entsprechend ausgeschildert. Die Verpflichtung zum Tragen einer Maske (mindestens OP-Maske) gilt grundsätzlich für alle Personen, die die aufgeführten Bereiche nutzen, also sowohl für Besucher*innen des Weihnachtsmarktes als auch für Personen, die die genannten Straßen und Plätze aus anderen Gründen betreten.

Link