Aktuelles

Aktuelles zum Breitbandausbau in Paderborn.

(06.06.18) Glasfasernetz wird gebaut

Gute Nachrichten für Benhausen, Dahl und Neuenbeken: Nach 13 Wochen Nachfragebündelung inklusive Verlängerung   ist   es   jetzt   amtlich:   „In   Benhausen,   Dahl   und Neuenbeken wird das Glasfasernetz ausgebaut“, sagt Maurice Lottermoser, Projektleiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. 

Nach der offiziellen Freigabe der Geschäftsführung beginnt für Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten für die drei Ortsteile. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der Point of Presence (PoP) aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erläutert Projektleiter Bau Peter Kowalski weiter.

Jeder, der einen Vertrag eingereicht hat, wird über die weiteren Schritte informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert. 

Als kleines Dankeschön für das große Engagement möchte Deutsche Glasfaser denjenigen, die noch keinen Vertrag abgeschlossen haben, eine letzte Chance einräumen, sich die vergünstigten Aktionspreise zu sichern. 

An den bekannten Servicepunkten von Deutsche Glasfaser können am 15. und 16. Juni, sowie am 22. und 23. Juni, freitags von 13:00 – 19:00 Uhr und samstags   von   09:00   –   15:00   Uhr   noch   Verträge   zu   vergünstigten Konditionen geschlossen werden. Dies gilt auch online und über die bekannten Vertriebspartner Stadtwerke Paderborn und Elektro Freitag.

„Wir freuen uns über das positive Ergebnis. Dass der Glasfasertechnologie die Zukunft gehört, gilt mittlerweile als unbestritten. Die Marktabfrage von Deutsche Glasfaser hat gezeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger der Stadtteile Benhausen, Neuenbeken und Dahl dieses auch so sehen. Mit dem  anstehenden Glasfaserausbau wird somit ein  wichtiger Baustein in Richtung eines flächendeckenden Glasfasernetzes für Paderborn gelegt“, so Bürgermeister Michael Dreier. 

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter  www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

(21.02.18) Benhausen, Dahl und Neuenbeken haben Chance auf Giga-Netz

Ob aktuelle Hollywood-Produktionen im Internet ansehen oder das Videotelefonat mit der Tochter in Australien - was jetzt in Benhausen, Dahl und Neuenbeken noch Zukunftsmusik ist, kann schon bald im Alltag angekommen sein. Denn in naher Zukunft können die Bürgerinnen und Bürger in den drei Paderborner Ortsteilen möglicherweise mit bis zu 1 Gbit/s durchs Giga-Netz surfen.

© Stadt PaderbornStellten jetzt die Möglichkeiten einer schnellen Datenautobahn für die Stadtteile Benhausen, Neuenbeken und Dahl vor: (v.l.) Projektleiter Maurice Lottermoser, Deutsche Glasfaser, Ingo Teimann, Regionalmanager der Deutschen Glasfaser, Annette Förster, Stadt Paderborn, Andreas Kaiser, Ratsherr aus Dahl, Bürgermeister Michael Dreier, Christoph Quasten, Orstvorsteher von Neuenbeken.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser und die Stadt Paderborn haben sich auf eine Kooperation zum Ausbau eines Glasfasernetzes in den drei Stadtteilen verständigt und den Vertrag dazu heute im Büro von Paderborns Bürgermeister Michael Dreier unterzeichnet. Jetzt ist die Mithilfe der Bevölkerung gefragt.

„Am 24.02.2018 startet die sogenannte Nachfragebündelung“, erläutert Ingo Teimann, verantwortlich bei Deutsche Glasfaser für den geplanten Ausbau. „Dabei handelt es sich um einen Aktionszeitraum, in dem jeder Haushalt, der einen Vertrag über ein Produkt bei Deutsche Glasfaser abschließt, einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung erhält.“
Die Nachfragebündelung läuft bis zum 07.05.2018. Wenn sich 40 % aller anschließbaren Haushalte während des Aktionszeitraumes in Benhausen, Dahl und Neuenbeken für einen Vertrag entscheiden, steht dem Ausbau des Netzes nichts mehr im Wege.

Bürgermeister Michael Dreier begrüßt den durch Deutsche Glasfaser geplanten Giga-Netzausbau ausdrücklich. „Mit dem Vorhaben macht die Stadt einen weiteren Schritt in Richtung einer langfristig zukunftsfähigen Telekommunikationsinfrastruktur.“ Der Netzausbau berücksichtigt übrigens 100 % der Haushalte im Anschlussgebiet. Wer sich also im Aktionszeitraum noch nicht entscheidet, für den wird ein Anschluss in der Straße vorbereitet. Allerdings müssen Spätberufene die Anschlusskosten selbst tragen.
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser informiert ausführlich über den Netzausbau, die Produkte sowie den Projektverlauf auf Infoabenden und im eigens dafür eingerichteten Servicepunkt. Auch werden Mitarbeiter von Deutsche Glasfaser von Tür zu Tür gehen und auf Wunsch gern beraten. Keine Sorge: Alle Mitarbeiter können sich ausweisen und kommen der Aufforderung dazu auch gern nach.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.