Sachbearbeiter*innen (m/w/d)

Die Stadt Paderborn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeiter*innen (m/w/d) für die Verwaltungsabteilung des Jugendamtes sowie für verschiedene Organisationseinheiten der Stadt Paderborn. Es handelt sich jeweils um Teilzeitstellen mit einem Umfang von 19,5 bzw. 20,5 Wochenstunden.

Die Universitätsstadt Paderborn ist eine junge, dynamische, wachsende Großstadt mit ca. 150.000 Einwohner*innen. Paderborn ist ein innovativer Wirtschaftsstandort, bietet ein vielseitiges Freizeit- und Kulturangebot und gilt als Stadt mit hoher Lebensqualität.

Die Stadtverwaltung Paderborn ist ein modernes, publikumsorientiertes Dienstleistungsunternehmen mit vielen interessanten Aufgabenfeldern mit verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten. Als eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region zählen wir dabei auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer rund 2.700 Mitarbeiter*innen, die mit Engagement und Tatkraft die Stadt Paderborn mitgestalten und besonders machen.

Werden auch Sie Teil unserer starken Gemeinschaft und bereichern Sie unser Team.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Sachbearbeiter*innen (m/w/d)

für die Verwaltungsabteilung des Jugendamtes sowie für verschiedene Organisationseinheiten der Stadt Paderborn. Es handelt sich jeweils um Teilzeitstellen mit einem Umfang von 19,5 bzw. 20,5 Wochenstunden.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der laufbahn- und tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Besoldungsgruppe A 8 LBesO NRW bzw. Entgeltgruppe 8 TVöD.

Ihre Aufgaben im Jugendamt:

  • Bearbeitung der Kostenübernahme für Tagespflege mit Prüfung und Festsetzung eines Elternbeitrages
  • Berechnung und Auszahlung der Versicherungszuschüsse für Tagespflegepersonen
  • eigenverantwortliche Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen sowie Klärung der Zuständigkeiten bei Installation von ambulanten Hilfen in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst
  • Feststellung von Kostenerstattungsansprüchen gegenüber Dritten im Rahmen des SGB VIII
  • Bearbeitung von Kostenerstattungsanträgen für die Kindertagespflege anderer Jugendämter und Sozialleistungsträger*innen, Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen gegenüber anderen Jugendämtern und Sozialleistungsträgern
  • Anwendung des Fachverfahrens SoPart sowie Datenpflege zur Budgetplanung 

Aufgrund anstehender personeller Veränderungen sind neben der freien Stelle in der Verwaltungsabteilung des Jugendamtes zeitnah weitere Stellen in anderen Organisationseinheiten der Stadt Paderborn zu besetzen.

Ihr Profil:

Laufbahnbefähigung des mittleren allgemeinen Verwaltungsdienstes, erfolgreiche Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Qualifikation des Verwaltungslehrganges I. 

Darüber hinaus verfügen Sie über folgende Fähigkeiten und Kompetenzen, die Sie bitte in Ihrer Bewerbung erläutern und anhand Ihres Werdegangs konkret darstellen:

  • gute Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung
  • selbstständiges, sorgfältiges und zielorientiertes Arbeiten
  • gute Auffassungs-, Denk- und Urteilsfähigkeit
  •  Leistungswilligkeit und Entschlussfähigkeit
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • ausgeprägte Team-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • fundierte EDV-Kenntnisse in der arbeitsplatzbezogenen Anwendung (MS-Office)
  • Bereitschaft zur Fortbildung

Wir bieten:

  • eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. eine Besoldung nach A 8 LBesO NRW bei Vorliegen der Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst)
  • einen sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • einen interessanten und vielseitigen Aufgabenbereich
  • attraktive Sozialleistungen (z.B. Zusatzversorgung, betriebliches Gesundheitsmanagement, Jobticket)
  • vielfältige Qualifizierungsangebote
  • gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Betriebskita)

Die zu besetzenden Stellen sind in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Die Stadt Paderborn fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. 

Bewerbungen Schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen sind ausdrücklich erwünscht und werden besonders berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Online-Bewerbung bis zum 15.06.2021. Wir bitten, von einer Bewerbung in Papierform oder per E-Mail abzusehen.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich an das Haupt- und Personalamt Frau Koch (Tel. 05251 / 88-11223) wenden.

© Bildnachweis © Zerbor - Fotolia.comJetzt online bewerben!