Beamtin/ Beamter Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes (m/w/d)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Feuerwehr,
in der Abteilung Technik, eine Beamtin / einen Beamten (m/d/w) der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes mit abgeschlossenem Fach- / Hochschulstudium als Sachgebietsleiterin / als Sachgebietsleiter.

Die Feuerwehr der Stadt Paderborn ist vom Status her eine Freiwillige Feuerwehr mit hauptberuflichen Kräften und bildet ein eigenes Amt innerhalb der Stadtverwaltung Paderborn. Für den Feuerschutz und Rettungsdienst stehen z.Z. neben 350 ehrenamtlichen 250 hauptamtliche Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung. Neben allen Aufgaben des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes deckt die Feuerwehr das gesamte Spektrum der Hilfeleistung einschl. des Rettungsdienstes und Krankentransportes ab.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Feuerwehr,
in der Abteilung Technik,

eine Beamtin / einen Beamten (m/d/w)

der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes
mit abgeschlossenem Fach- / Hochschulstudium
als Sachgebietsleiterin / als Sachgebietsleiter
für das Sachgebiet Informations- und Nachrichtentechnik.

Die ausgeschriebene Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW bewertet.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes Informations- und Nachrichtentechnik
  • Erarbeitung und Optimierung von Ausstattungs- und Betriebskonzepten für die Informations- und Nachrichtentechnik unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen einer Gefahrenabwehrbehörde hinsichtlich Datensicherheit und Verfügbarkeit
  • Konzeptionelle Erarbeitung und Optimierung der Haus- und Sicherheitstechnik der Liegenschaften und baulichen Anlagen der Feuerwehr, einschließlich der Anbindung an Fremdsysteme
  • Verantwortliche Steuerung der Administration, Integration und Datenpflege in der Informations- und Nachrichtentechnik, inkl. der Erstellung von Arbeits- und Handlungsanweisungen
  • Erstellung und Koordination eigener kleinerer IT-Entwicklungen, Workarounds  und Fachanwendungen (Softwareengineering)
  • Planung und Etablierung von Arbeits- und Organisationsstrukturen nach vordefinierten Prozessen eines IT-Service-Managements (ITIL)
    Verhandlung, Koordination und Überwachung von neuen und laufenden Vertragsverhältnissen (z.B. Wartungs- und Lizenzverträge, Providerverträge)
  • Planung, Einführung, Steuerung eines IT-Sicherheitsmanagements inkl. Verantwortung für die Einhaltung rechtlicher Vorgaben für diesen Bereich sowie Dokumentation und Bearbeitung von IT-Sicherheitsvorfällen
  • Vorbereitung, Koordination und Durchführung von Beschaffungen in der Informations- und Nachrichtentechnik als verantwortlicher Projektleiter
  • Bedarfsanalysen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Haushaltsplanungen für den Bereich Informations- und Nachrichtentechnik
  • Durchführung von technischen Abnahmen
  • Mitwirkung bei der Planung von Sondereinsatzlagen in Bezug auf die verwendete Informations- und Nachrichtentechnik
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Analyse und Behebung von tiefgreifenden IT-Systemstörungen (3rd-Level-Support)
  • Erarbeitung und Koordination sowie Durchführung von Schulungen, Einweisungen und Dokumentationen

Die Aufgaben als Sachgebietsleiter/in werden grundsätzlich in der Regelarbeitszeit im Rahmen des Tagesdienstes wahrgenommen. Gelegentlich sind mehrtägige Dienstreisen und Fortbildungen zu absolvieren. Die Bereitschaft in begrenztem Umfang auch außerhalb der normalen Dienstzeiten, z.B. zur Beseitigung von kritischen Systemstörungen, zur Verfügung zu stehen, wird vorausgesetzt. Nach Umsetzung der Einführung eines geplanten Störungsdienstes ist vorgesehen, dass die Teilnahme an einer Rufbereitschaft hinzukommt.

Neben der Arbeit im Tagesdienst findet darüber hinaus regelmäßig eine Verwendung als Einsatzleitung im Führungsdienst im Rahmen von 24-Stunden-Diensten statt (ca. drei bis vier Dienste pro Monat). Hierfür steht ein technisch modern ausgestatteter Einsatzleitwagen einschließlich Führungsassistent/in zur Verfügung. Daneben wird die Bereitschaft erwartet, auch bei größeren Einsatzlagen und Großveranstaltungen ggf. an Wochenenden oder Feiertagen Dienst zu leisten. Geleistete Mehrarbeit kann flexibel durch Freizeit ausgeglichen werden.

Von der Bewerberin / dem Bewerber wird erwartet, die Interessen der Stadt Paderborn im Rahmen der Vergabeverfahren und der Abwicklung von technischen Projekten bestmöglich zu vertreten und bestehende Ansprüche kompetent durchzusetzen.

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, des feuerwehrtechnischen Dienstes (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst)
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Fach-/Hochschule (Diplom / Bachelor), mit dem Schwerpunkt Informatik (z.B. Informatik, Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik) oder als nachrangige Alternative Nachrichtentechnik mit dem Nachweis überdurchschnittlicher IT-spezifischer Fachkenntnisse und Erfahrungen
  • Umfassende Kenntnisse der aktuellen IT-Technologie, auch aktueller Entwicklungen, insbesondere zur Netzwerktechnik und zu Netzwerkprotokollen 
  • Detaillierte Kenntnisse und Erfahrungen zu modernen netzwerkbasierenden Kommunikationstechniken (VoIP)
  • Detaillierte Kenntnisse über aktuelle Sicherheitsanforderungen und -mechanismen beim Betreiben vernetzter EDV-Systeme (Firewall-Technologie, IT-Grundschutz des BSI)
  • Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise digitaler, zellulärer Funksysteme, insbesondere über TETRA-BOS-Digitalfunk
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme am Einsatzführungsdienst im Rahmen von 24-Stunden-Diensten nach entsprechender Einarbeitungszeit
  • Ausgeprägte Team- und Entscheidungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick sowie Führungskompetenz
  • Ausbildung im Bereich Rettungsdienst (mind. Rettungssanitäter)
  • Befähigung zum/zur Organisatorischen Leiter/in Rettungsdienst bzw. Bereitschaft diese Qualifikation zu erwerben
  • Fahrerlaubnis der Klasse II bzw. C/CE
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehreinsatzdienst einschließlich der Atemschutztauglichkeit nach G26.3

Von Vorteil sind:

  • Erfahrung im Einsatz- und Rettungsdienst einer Berufsfeuerwehr bzw. Freiwilligen Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften als Zugführer/in
  • Erfahrungen oder zumindest Kenntnisse im Bereich von öffentlichen Ausschreibungen (Leistungsbeschreibung, nationales und europäisches Vergaberecht)
  • Erweiterte Kenntnisse im IT-Service-Management nach ITIL
  • Kenntnisse im Projektmanagement und Erfahrungen in der Anwendung von modernen Projektsteuerungsmethoden


Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in vergleichbarer Position mit Leitungsaufgaben bei einer Berufsfeuerwehr bzw. Freiwilligen Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften

Neben der Bildschirmtauglichkeit sind das Heben von schweren Lasten und das Arbeiten in klimatisierten Serverräumen erforderlich.

Die Stadt Paderborn bietet ihren Beschäftigten vielfältige Qualifizierungsangebote. Als familienbewusste Arbeitgeberin unterbreitet sie günstige Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und attraktive Sozialleistungen (z.B. vielfältige Arbeitszeitmodelle, ermäßigtes Jobticket, betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebskita).

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Die Stadt Paderborn fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Grundsätzlich ist die Besetzung der Stelle in Teilzeit möglich.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht und werden besonders berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann nutzen Sie bitte die Möglichkeit sich online mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien sämtlicher Schulabschluss- und Prüfungszeugnisse, sowie Urkunden und Zeugnisse des Hochschulabschlusses, Nachweise der Feuerwehr- oder Rettungsdiensterfahrung, Nachweise über sonstige Zusatz- oder Sonderausbildungen, insbesondere bzgl. IT und Vergaberecht) bis zum 06.10.2019 zu bewerben. Wir bitten von einer Bewerbung in Papierform abzusehen.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich an das Haupt- und Personalamt, Frau Puschmann (Tel. 05251 / 88 – 1239) wenden. Für fachliche und stellenbezogene Fragen steht Ihnen der zuständige Abteilungsleiter Herr Westbomke von der Feuerwehr Paderborn (Tel. 05251 / 88 -7301) zur Verfügung.

 

© Bildnachweis © Zerbor - Fotolia.comJetzt online bewerben!