Sachbearbeiter*innen (m/w/d) für den feuerwehrtechnischen Dienst

Die Stadt Paderborn sucht für die Feuerwehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt für

• die Abteilung Rettungsdienst,
• die Abteilung Technik
• und die Abteilung Vorbeugende Gefahrenabwehr

mehrere Sachbearbeiter*innen (m/w/d)

Die Feuerwehr der Stadt Paderborn ist vom Status her eine Freiwillige Feuerwehr mit hauptberuflichen Kräften und bildet ein eigenes Amt innerhalb der Stadtverwaltung Paderborn. Für den Feuerschutz und Rettungsdienst stehen z.Z. neben 370 ehrenamtlichen ca. 250 hauptamtliche Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung. Neben allen Aufgaben des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes deckt die Feuerwehr das gesamte Spektrum der Hilfeleistung einschl. des Rettungsdienstes und Krankentransportes ab.

Wir suchen für die Feuerwehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt für 

  • die Abteilung Rettungsdienst,
  • die Abteilung Technik (Planung und Beschaffung sowie Betrieb und Unterhaltung)
  • und die Abteilung Vorbeugende Gefahrenabwehr (Brandverhütungsschau) 

mehrere

Sachbearbeiter*innen (m/w/d)

Die ausgeschriebenen Stellen sind nach Besoldungsgruppe A 11 LBesO NRW bewertet.

Neben der Arbeit im Tagesdienst findet darüber hinaus regelmäßig eine Verwendung als Einsatzleiter/in im Führungsdienst im Rahmen von 24-Stunden-Diensten statt (ca. drei bis vier Dienste pro Monat). Hierfür steht ein technisch modern ausgestatteter Einsatzleitwagen einschließlich Führungsassistent/in zur Verfügung. Daneben wird die Bereitschaft erwartet, auch bei größeren Einsatzlagen und Großveranstaltungen ggf. an Wochenenden oder Feiertagen Dienst zu leisten.

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, des feuerwehrtechnischen Dienstes inkl. Feuerwehrdiensttauglichkeit. Der Aufstieg in die Laufbahngruppe 2 des feuerwehrtechnischen Dienstes durch einen beschränkten prüfungsfreien Aufstieg nach § 14 LVOFeu ist nicht ausreichend.
  • Qualifikation als Organisatorische Leitung Rettungsdienst
  • Qualifikation zum Führen von ABC-Einsätzen
  • publikumsorientiertes Auftreten gegenüber Bürger/innen und externen Institutionen
  • Entschlussfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • gute Auffassungs-, Denk- und Urteilsfähigkeit

Besonderes Profil für die Abteilung Rettungsdienst:

  • abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Diplom/ Bachelor) mit dem Schwerpunkt Rettungsdienst/ Gefahrenabwehr oder vergleichbare Aus – und Vorbildung
  • rettungsdienstliche Ausbildung mindestens als Rettungssanitäter/in, vorzugsweise als Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in
  • praktische oder administrative Erfahrungen im Rettungsdienst
  • von Vorteil sind Weiterbildungen im Rettungsdienst, z.B. Medizinproduktebeauftragung, Praxisanleitung, Desinfektion, etc.

Besonderes Profil für die Abteilung Technik:

  • abgeschlossenes technisch-naturwissenschaftliches Studium (Diplom / Bachelor), vorzugsweise im Bereich Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Mechatronik, Elektrotechnik oder einem vergleichbaren Studiengang, alternativ einschlägige technische/handwerkliche Berufsausbildung und mehrjährige Erfahrungen auf einer Stelle der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, des feuerwehrtechnischen Dienstes in eigenverantwortlicher Tätigkeit, vorzugsweise im Bereich von (technischen) Beschaffungen
  • Hohes Maß an technischem Verständnis und die Fähigkeit, theoretisches Wissen zu komplexen technischen Zusammenhängen praxisnah und verständlich vermitteln zu können
  • Erfahrungen oder zumindest Kenntnisse im Bereich von öffentlichen Ausschreibungen (Leistungsbeschreibung, nationales und europäisches Vergaberecht)
  • Kenntnisse im Bereich feuerwehrtechnischer Aufbauten und Kenntnisse über aktuelle feuerwehrtechnische Einsatzmittel und Ausrüstung
  • Reisebereitschaft auch für mehrtägige Dienstreisen während Baubesprechungen und Abnahmen
  • Wünschenswert ist die Qualifikation Modul Technik des Instituts der Feuerwehr NRW oder eine vergleichbare Qualifikation in einem anderen Bundesland. Andernfalls wird die Bereitschaft erwartet, diese Qualifikation zu erwerben.

Besonderes Profil für die Abteilung Vorbeugende Gefahrenabwehr:

  • abgeschlossenes technisch-naturwissenschaftliches Studium (Diplom/ Bachelor) vorzugsweise im Bereich Architektur oder Bauingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang, alternativ mehrjährige Erfahrungen im Einsatzführungsdienst einer Berufsfeuerwehr/ hauptamtlichen Feuerwehr in eigenverantwortlicher Tätigkeit
  • Qualifikation Modul Vorbeugender Brandschutz des Instituts der Feuerwehr NRW oder vergleichbare Qualifikation in einem anderen Bundesland
  • Dreijährige Erfahrung aus einer Tätigkeit im Vorbeugenden Brandschutz

Die Stadt Paderborn bietet ihren Beschäftigten vielfältige Qualifizierungsangebote. Als familienbewusste Arbeitgeberin unterbreitet sie günstige Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und attraktive Sozialleistungen (z.B. vielfältige Arbeitszeitmodelle, ermäßigtes Jobticket, betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebskita). 

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Die Stadt Paderborn fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. 

Grundsätzlich ist eine Besetzung der ausgeschriebenen Stelle in Teilzeit möglich. 

Bewerbungen Schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen sind ausdrücklich erwünscht und werden besonders berücksichtigt. 

Sind Sie interessiert? Dann nutzen Sie bitte die Möglichkeit sich online mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien sämtlicher Schulabschluss- und Prüfungszeugnisse, sowie Urkunden und Zeugnisse des Hochschulabschlusses, Nachweise der Feuerwehr- oder Rettungsdiensterfahrung, Nachweise über sonstige Zusatz- oder Sonderausbildungen) über www.paderborn.de/stellen bis zum 26.06.2020 zu bewerben. Wir bitten von einer Bewerbung in Papierform oder E-Mail abzusehen.

Für fachliche Fragen können Sie sich gern an diese Ansprechpartner wenden:

  • Abteilungsleiter Rettungsdienst:
  • Herr Beivers, Tel. 05251/88-7300 oder m.beiverspaderbornde
  • Abteilungsleiter Technik:
  • Herr Westbomke, Tel. 05251/88-7500 oder m.westbomkepaderbornde
  • Abteilungsleiter Vorbeugende Gefahrenabwehr:
  • Herr Winter, Tel. 05251/88-6400 oder s.winterpaderbornde 

Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an das Haupt- und Personalamt, Frau Puschmann, Tel. 05251/88-11239 oder l.puschmannpaderbornde.

 

© © Zerbor - Fotolia.comJetzt bewerben