Informationen für Eltern - Häufig gestellte Fragen

Ihr Sohn oder Ihre Tochter interessiert sich für eine Ausbildung bei der Stadt Paderborn? Dann haben Sie als Eltern bestimmt einige Fragen zur Ausbildung. Gerne beantworten wir Ihnen Ihre individuellen Fragen.

Gerne möchten wir Ihnen als Eltern einige häufig gestellte Fragen beantworten:

Wer ist der Ausbildungsbetrieb „Stadt Paderborn“?

Als anerkannter Ausbildungsbetrieb bildet die Stadt Paderborn in über 20 verschiedenen Ausbildungsberufen aus. Derzeit befinden sich ca. 100 Nachwuchskräfte in der Ausbildung. Durch unsere regelmäßigen Ausbildungsangebote können sich die Nachwuchskräfte aus den verschiedenen Jahrgängen gegenseitig helfen und stehen zu Beginn der Ausbildung häufig als Ansprechpartner zur Verfügung.

Neben den qualifizierten Ausbilder*innen ist auch eine Jugend- und Auszubildendenvertretung für die Nachwuchskräfte vorhanden, die bei Problemen jederzeit angesprochen werden kann. Die Jugend- und Auszubildendenvertretung organisiert aber auch einen Auszubildendenausflug, einen Liboribummel und einen Abstecher über den Paderborner Weihnachtsmarkt.

Gibt es neben der üblichen Berufsschule auch Zusatzqualifizierungen und Vertiefungen im Praxiseinsatz?

Es ist uns wichtig, dass unsere Nachwuchskräfte von ihrer Ausbildung/ihrem Vorbereitungsdienst so viel wie möglich mitnehmen. Deshalb bieten wir ihnen neben ihrer planmäßigen Ausbildung ein breites Zusatzangebot an.

Neben einer Information zu den Rechten und Pflichten eines Auszubildenden, den rechtlichen Bestimmungen des Ausbildungsverhältnisses und der Organisationsstruktur der Stadt Paderborn nehmen unsere Azubis an einer Vielzahl von Trainingsveranstaltungen zur Erweiterung ihrer sozialen Kompetenzen und ihrer EDV-Kenntnisse teil. Natürlich übernimmt die Stadt Paderborn die Kosten für sämtliche Zusatzausbildungen.

Wie sind die Arbeitszeiten bei der Stadt Paderborn?

Auszubildende, die in einem Tarifbeschäftigtenverhältnis ausgebildet werden, arbeiten in der Regel 39 Stunden in der Woche. Anwärter*innen arbeiten 41 Stunden in der Woche (Jugendliche maximal 40 Wochenstunden).

Im Regelfall nehmen die Beschäftigten, einschließlich der Nachwuchskräfte, in den kaufmännischen und Verwaltungsberufen an einem Gleitzeitsystem teil. Damit können die täglichen Arbeitszeiten unter Beachtung einer Kernarbeitszeit, in der eine Anwesenheit vorgeschrieben ist, individuell und flexibel gestaltet werden.

In den technischen Ausbildungsberufen wird in der Regel in Form einer Festarbeitszeit gearbeitet. In der Zeit von 7:00 – 16:00 Uhr (montags- donnerstags) und von 7:00 – 12:30 Uhr (freitags) sind die Mitarbeiter*innen der technischen Berufe im Einsatz.

Was verdient eine Nachwuchskraft bei der Stadt Paderborn?

a)Ausbildung im Tarifbeschäftigtenverhältnis

Monatliche Ausbildungsvergütung ab 01.03.2019 brutto pro Monat:

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 EUR
2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 EUR
3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 EUR

+ Jahressonderzahlung
+ vermögenswirksame Leistungen (auf Antrag)
+ 400,00 EUR Abschlussprämie bei erfolgreicher Abschlussprüfung

b)Beamtenanwärter*innen

Die Anwärterbezüge betragen in allen drei Jahren der Ausbildung zurzeit pro Monat brutto:

Bachelor of Laws: 1.255,68 EUR

Stadtsekretäranwärter*in: 1199,78 EUR

Brandmeisteranwärter*in: 2279,58 EUR

Wer bildet die Nachwuchskräfte aus?

Während der kompletten Ausbildungszeit werden die Nachwuchskräfte der Stadt Paderborn von einer zentralen Ausbildungsleitung im Haupt- und Personalamt betreut und begleitet. Darüber hinaus gibt es in jedem Ausbildungsamt der Stadt Paderborn speziell geschulte Ausbilder*innen, die die Nachwuchskräfte während der Praxisausbildung betreuen. Diese Ausbilder*innen stehen den Nachwuchskräften jederzeit für Fragen zur Verfügung und vermitteln die Ausbildungsinhalte praxisnah und interessant.

Neben der theoretischen und praktischen Ausbildung kommen die Nachwuchskräfte mehrfach im Jahr zusammen und haben die Gelegenheit sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Unter anderem findet einmal im Jahr eine Azubiversammlung statt, in der die Personalabteilung die Nachwuchskräfte über die aktuelle Ausbildungssituation informiert. Auch der Bürgermeister nimmt sich regelmäßig Zeit für die Nachwuchskräfte. Im Jahr 2018 besuchte Herr Dreier gemeinsam mit den Nachwuchskräften ein Fussballspiel. Im Jahr 2019 war Herr Dreier mit den Nachwuchskräften zu einer Studienfahrt in Berlin und verbrachte ein Wochenende mit den Auszubildenden.

Daneben organisiert die Jugend- und Auszubildendenvertretung einmal im Jahr einen Azubi-Ausflug, an dem alle Nachwuchskräfte der Stadt Paderborn teilnehmen können. Dabei wird z.B. gemeinsam geklettert, gegrillt, Mini-Golf gespielt und der Zusammenhalt untereinander gefördert. So kommt man mit anderen Azubis ins Gespräch und kann sich auch abseits der Arbeit kennenlernen.

Wie sieht der Einstieg in die Ausbildung aus?

Wie sieht es mit einer Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss aus?

Wer ist der Ansprechpartner/ die Ansprechpartner/in für weitere Fragen zur Ausbildung?

Gerne können Sie sich an Herrn Pohlmeier (Tel. 05251-88-11231) bei Fragen rund um die Ausbildung und zum Auswahlverfahren wenden.

Gerne können Sie Ihre Fragen auch per E-Mail ausbildungpaderbornde an uns schicken.

Weitere Infos