Bachelor of Laws (m/w/d)

Die Stadt Paderborn bietet engagierten und an rechtlichen und verwaltungsbetriebswirtschaftlichen Aufgaben interessierten Leuten ein praxisorientiertes duales Studium im Beamtenverhältnis auf Widerruf zum Bachelor of laws - Studiengang: Generalistenausbildung, Schwerpunkt: juristische Fächer.

Die Ausschreibungsfrist für das Einstellungsjahr 2022 ist am 31.07.2021 abgelaufen.

Was bietet die Stadt Paderborn?

Die Stadt Paderborn bietet engagierten und an rechtlichen und verwaltungsbetriebswirtschaftlichen Aufgaben interessierten Leuten ein praxisorientiertes duales Studium im Beamtenverhältnis auf Widerruf zum Bachelor of laws - Studiengang: Generalistenausbildung, Schwerpunkt: juristische Fächer.

© Stadt PaderbornNadine Risse, Stadtinspektorin

Was ist Einstellungsvoraussetzung?

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder volle Fachhochschulreife
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates
  • Beamtenrechtliche Höchstaltersgrenze wird bis zum Einstellungstermin noch nicht erreicht
  • Beamtenrechtliche Einstellungsvoraussetzungen
  • gesundheitliche und charakterliche Eignung

 

Was erwartet die Stadt Paderborn noch von Ihnen?

  • Interesse an Rechtsanwendung
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu selbstständigem Denken und Handeln
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und ein freundliches Auftreten
  • Flexibilität in der Wahrnehmung von anspruchsvollen, wechselnden Aufgaben
  • Gutes Urteilsvermögen und Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse am kommunalen Geschehen
  • Sorgfalt
  • gute Auffassungsgabe

Wie verläuft die Ausbildung?

Der "Bachelor of Laws" wird in einem Generalistenstudiengang ausgebildt. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf juristischen Fächern. Dadurch wird sichergestellt, dass nach dem Ende der Ausbildung ein Einsatz in fast allen Bereichen der Verwaltung möglich ist.

Die dreijährige Ausbildung erfolgt in Form eines dualen Bachelorstudiums. Dieses wird in 17 Monaten Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW am Studienort Bielefeld sowie in 16 Monaten fachpraktischer Ausbildung in den Organisationseinheiten der Stadtverwaltung Paderborn durchgeführt. Weiterhin erfolgen in insgesamt drei Monaten Projektphase, Thesis und Kolloquium. Möglichkeiten zur Verkürzung der Ausbildung bestehen nicht.

Im Rahmen der Theoriemodule im Studium werden fundierte Kenntnisse in den folgenden Bereichen vermittelt:

  • Staats- und Europarecht
  • Versorgungs- und Sozialrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht,
  • Zivilrecht,
  • Polizei- und Ordnungsrecht,
  • Kommunales Finanzmanagement,
  • Personal- und Organisationswesen,
  • Wirtschafts- und Finanzwissenschaften,
  • Rechnungswesen,
  • Ethik, Soziologie und Psychologie

Die berufspraktische Ausbildung erfolgt während der Praxismodule in folgenden Bereichen der Stadtverwaltung:

  • Organisation und Personalwesen
  • Finanzverwaltung
  • Ordnungsverwaltung
  • Leistungsverwaltung
  • Training on the Job
© Stadt PaderbornStudienverlaufsplan

Welchen Abschluss erreiche ich mit diesem Studium?

Nach den erfolgreich abgelegten Leistungsnachweisen in den Theorie- und Praxismodulen, der erfolgreichen Bachelorarbeit sowie erfolgreichem Kolloquium wird der Bachelortitel "Bachelor of Laws" verliehen.

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Die Bezüge der Anwärter*innen  betragen in allen drei Jahren der Ausbildung zur Zeit pro Monat brutto:

1.355,68 EUR

Hinzu kommen auf Antrag vermögenswirksame Leistungen.

Welche Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten habe ich?

Die universelle Ausbildung qualifiziert die Nachwuchskräfte zu einer Verwendung in den verschiedensten Organisationseinheiten der Stadtverwaltung als Sachbearbeiter*in bis zu einer späteren Verwendung in Leitungsfunktionen. Für besonders gute Kräfte besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit einer modularen Qualifizierung.

An wen wende ich mich bei Fragen?

Für weitere Auskünfte können Sie sich gerne an Herrn Pohlmeier (Tel.: 05251/88-11231) vom Haupt- und Personalamt wenden. Sie können auch eine E-Mail an die folgende Adresse schreiben: ausbildungpaderbornde

Weitere Infos zu dieser Ausbildung finden Sie auch auf der Internetseite der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW unter www.hspv.nrw.de.

Ausbildung live - Inga Rais

© Stadt PaderbornInga Rais

Bei meinem Berufsorientierungspraktikum 2013 in einer Anwaltskanzlei habe ich mein Interesse zu Rechtswissenschaften entdeckt. Für mich stand fest, dass ich nach dem Abitur etwas in diesem Bereich studieren will. Zunächst habe ich mich an der Universität Bielefeld für Jura einschreiben lassen, bevor ich glücklicherweise die Zusage der Stadt Paderborn für das duale Studium im selben Bereich bekommen habe. Da das duale Studium bei der Stadt Paderborn gegenüber dem normalen Jura-Studium zahlreiche Vorteile hat, gab ich mein Studium auf und fing am 01.09.2016 mit meinem Vorbereitungsdienst in der Laufbahngruppe II, 1. Einstiegsamt, an.

Es gab glücklicherweise keinen „Sprung ins kalte Wasser“. In der ersten Woche lernte ich zunächst einmal die anderen Auszubildenden, die Verwaltung und auch einige der Eigenbetriebe der Stadt kennen. Auch ein Seminar zur beruflichen Etikette wurde in der sogenannten „Einführungswoche“ angeboten, um uns schon früh vor Fehltritten zu schützen.

Nach dieser Woche begann auch schon die erste Theoriephase, die an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Bielefeld (neuer Name: Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW) stattfindet. Die Vorlesungen dort finden im Kursverband statt, was deutlich angenehmer ist, als in einem überfüllten Hörsaal zu sitzen und sich einen Vortrag des Dozenten anzuhören, da so auch die Studierenden mit eingebunden sind. Man lernt dort einen Mix aus Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften. Das Studium ist relativ anspruchsvoll, jedoch bleibt immer genug Zeit zum Lernen, da man durch die Dienstbezüge keinem Nebenjob nachgehen muss, um seinen Lebensunterhalt sicherzustellen.

Sobald die erste Praxisphase beginnt, hat man direkt die Möglichkeit, das theoretische Wissen anzuwenden. Mein erster Praxisabschnitt fand im Sozialamt statt. Dort wurde ich sehr nett empfangen und als vollwertiges Mitglied ins Team integriert. Im Sozialamt hatte ich viel Kontakt mit Bürgern und habe deren Anträge bearbeitet.

Nach einer weiteren Theoriephase befinde ich mich zurzeit in meinem zweiten Praxisabschnitt, der im Ordnungsamt stattfindet. Die Aufgaben hier unterschieden sich sehr von denen im Sozialamt, aber gerade diese Aufgabenvielfalt finde ich am besten an diesem Beruf. Man kann so ständig neue Tätigkeiten ausführen und lernt neue, interessante Aufgabengebiete kennen.

Ich freue mich schon, in meinen nächsten Praxisabschnitten, die im Personalamt und bei der Finanzverwaltung der Feuerwehr stattfinden, meinen Horizont zu erweitern, bevor die letzte Theoriephase ansteht.

Besondere Seminare oder Veranstaltungen bilden immer wieder Highlights im Studienverlauf. Beispielsweise werden für die Auszubildenden hier Seminare, wie EDV-Schulungen oder „Umgang mit dem Publikum“, angeboten. Der jährliche Liboribummel der Auszubildenden, das Sommerfest, das Betriebsfest und der gemeinsame Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehören jedes Jahr zum Programm.

Für mich war das duale Studium bei der Stadt Paderborn genau die richtige Entscheidung, da die Verwaltung durch ihre Aufgabenvielfalt sehr spannend und abwechslungsreich ist. Der Arbeitsalltag für mich als alles andere, als das Sitzen im Büro zwischen alten, verstaubten Akten.

Ausbildungsfilm "Bachelor of Laws“

© Stadt Paderborn"Bachelor of Laws" - Dieser Ausbildungsfilm wurde von den Nachwuchskräften der Stadt Paderborn erstellt.