Leben am Toten Meer - Archäologie aus dem Heiligen Land

24.07. bis 15.11.2020 - Museum in der Kaiserpfalz

© Museum in der Kaiserpfalz

Seit vielen Jahren sinkt der Wasserspiegel des Toten Meeres um durchschnittlich etwa einen Meter pro Jahr. Geht dies so weiter, könnte der einzigartige Salzsee zwischen Israel, Westjordanland und Jordanien bald verschwunden sein – und damit eine besondere Naturerscheinung. Was von den Menschen bleibt, sind archäologische Funde, die bis zu 12.000 Jahre zurückreichen – Zeugnisse eines einzigartigen Kulturraums. Diese zeigt die Sonderausstellung „Leben am Toten Meer – Archäologie aus dem Heiligen Land“.

Die Ausstellung startet wegen der Corona-Pandemie am 24. Juli 2020.