Ausflug ins Blaue - Sommerakademie 2022

20. Mai bis 7. August 2022 - Kunstmuseum im Marstall

© Kunstmuseum im Marstall

Im Vorfeld der Sommerakademie zeigen die Dozenten und Dozentinnen eine Auswahl ihrer Werke im Kunstmuseum. Das Werk von Heiner Geisbe vereint Druckgrafik und Malerei. Nur auf den ersten Blick könnten seine Bilder als Illustrationen der Botanik erscheinen. Aber seine Malerei bildet nicht das Naturbild ab, sondern schafft neue Wirklichkeitsräume in einem fiktiven Garten. Nina Hannah Kornatz fragmentiert ihre Bildmotive und zerlegt sie in Farben. Erinnerung und Erfahrung der Betrachtenden bilden daraus ein Narrativ, das Anwesenheit und Abwesenheit thematisiert. Die Arbeiten von Matthias Beckmann weisen einen unverwechselbaren Zeichenstil auf. Es sind streng lineare Bleistiftzeichnungen und zuweilen willkürlich erscheinende Realitätskonstrukte, das Zoomen zwischen Totale und Detail. Die Fotografin Yvonne Most interessiert sich für das Unfertige, die Fehlstellen und das, was am Rande passiert. Die Fotoserie „Die Erinnerung der Anderen“ wirft Fragen nach der eigenen Biografie auf und ermöglicht den Betrachtenden,
jenes Bedürfnis nach alter und neuer Heimat zu reflektieren. Die besonderen Eigenschaften des Werkstoffes bestimmen den Gestaltungsprozess in der Kunst von Julia Arztmann und den Charakter ihrer textilen Objekte. Eine Vielfalt von Stoffen mit unterschiedlichen Qualitäten, Farben, Mustern und Texturen erzielen ganz unterschiedliche Wirkungen. Christoph Platz zeigt Porträts aus Holz gearbeitet, als Wandobjekt, stehend oder hängend im Raum. Mit seinen figürlichen Skulpturen verortet er sich zum einen in der Tradition der klassischen Bildhauerei, andererseits findet er eine eigene Formensprache mit additiven Elementen.