Montagsakademie - Macht und Ohnmacht in der Kirche

Veranstaltungsinformationen

© Copyright@Tesikowski

Öffentliche Vorlesungsreihe im Wintersemester 2019/2020

Thema heute: Seelische Gesundheit in kirchlichen Berufen gegen die ekklesiogene Depression. Was tragen Beziehung, Intimität und gedeihliche Geschlechterbeziehungen dazu bei?
Prof. Dr. Wolfgang Weig, Osnabrück, im Gespräch mit Regens Dr. Michael Menke-Peitzmeyer und Spiritual Christian Städter, Paderborn

„Macht und Ohnmacht in der Kirche“ lautet die Überschrift der Montagsakademie an der Theologischen Fakultät Paderborn im Wintersemester 2019/20. Damit greifen wir ein brisantes Thema auf, das uns aktuell in Theologie und Kirche beschäftigt. Missbrauchskrise und Vertrauensverlust sind nur zwei Stichworte, die komplexe kirchliche Problemfelder unserer Zeit benennen und zu einem neuen Nachdenken drängen. Eine Antwort der Deutschen Bischofskonferenz darauf war zuletzt der Beschluss, sich auf einen „Synodalen Weg“ zu begeben. Für das Gelingen solcher Prozesse scheint der Beitrag einer (selbst-)kritischen Theologie unverzichtbar, die nicht nur für eine ehrliche und präzise Bestandsaufnahme sorgt, welche Denkfiguren und Handlungsmuster sie und die kirchliche Praxis prägen, sondern auch nach neuen Perspektiven fragt. Was kann getan werden, um sich neu an der Botschaft des Evangeliums auszurichten, Klerikalismus in der Kirche zu überwinden und seelsorgliche Wegbegleitung mit geistlicher Autorität, aber ohne Missbrauch von Macht zu ermöglichen?

Dazu ist ein Gespräch zwischen akademischer Theologie und kirchlichen Vertretern notwendig, für das wir in diesem Wintersemester mit der Montagsakademie wieder eine geeignete Plattform vorfinden.

Informationen

Beginn18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Veranstalter