Literatur im Gespräch - Ferdinand von Schirach

Autorin Christiane Höhmann leitet den Literaturkreis

Veranstaltungsinformationen

17:30 bis 19:00

Der neue Geschichtenband „Kaffee und Zigaretten“ bewegt sich dabei vom Krimi und der Gerichtsstory weg wird in diesem Kurs besprochen.

Literaturgesprächskreis

Zum Literaturgespräch treffen sich Menschen, die sich gerne über Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre Werke austauschen. Im gemeinsamen Lesen und Diskutieren erscheinen Inhalt, Figuren, Sprache und Hintergrund der Texte lebendiger und vielseitiger, da jede und jeder eine andere Betrachtungsweise und Sensibilität einbringt.
Der zeitgenössische Anwalt und Schriftsteller Ferdinand von Schirach beeindruckt durch Geschichten, Romane und ein Theaterstück, die bei der Leserin/dem Leser eine Spur hinterlassen:
Begibt man sich in die Welt von Schirachs, möchte man unbedingt weiterlesen.
Im Mittelpunkt seiner Geschichten stehen Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens: Gerechtigkeit und Gerichtsbarkeit, Wahrheit und Realität, Schein und Scheinheiligkeit.
Der neue Geschichtenband „Kaffee und Zigaretten“ bewegt sich dabei vom Krimi und der Gerichtsstory weg – hin zu philosophischen und biographisch verorteten Texten, die literarisch und sprachlich fesselnd bleiben und viele Gesprächsansätze bieten. Weitere Texte (vor allem die beiden Romane „Tabu“ und „Der Fall Collini“) werden in das Seminar einbezogen.

Bitte lesen Sie zur Vorbereitung:
Ferdinand von Schirach. Kaffee und Zigaretten. Luchterhand Literaturverlag 2019
Ab dem 30.09.2020 bis zum 16.12.2020 alle 14 Tage
Von 17.30 bis 19.00 Uhr

Informationen

Anmeldungnur mit Anmeldung im Sekretariat Gemeinsame Dienste, Frau Geisler 05251/5002-52

Eintritt

49 € Teilnehmergebühr für den gesamten Kurs

Veranstaltungsort

Veranstalter