Sonderausstellung: Kleid der Tiere

Geniale Verpackungen der Natur

Veranstaltungsinformationen

10:00 bis 18:00

Beeindruckende naturkundliche Sonderausstellung, die einen Blick auf die „Hülle der Tiere“ wirft.
Geöffnet: täglich - außer montags

© Melanie HughesPfau

Kleid der Tiere - Geniale Verpackungen der Natur

Weiche Umhüllungen wie das Fell des Gepards, aber auch solide und harte Wälle, wie der Panzer der Schildkröte: Die Natur hat manchen Tieren besonders ausdrucksvolle und unverwechselbare Kleider geschenkt und setzt dabei auf raffinierte Materialien und gewagte Entwürfe. Tiere, wie der Pfau, locken mit ihrem prachtvollen Federkleid einen Partner an, andere, wie der Igel und das Stachelschwein, wehren mit ihren piksenden Stacheln Feinde ab. Und auch das Gürteltier der südamerikanischen Savanne trägt einen extravaganten Schutzanzug. Selbst Schnecken „werfen sich in Schale“, sind so perfekt geschützt und auch noch „von Haus aus“ schön anzusehen. Schlangen „fahren aus ihrer Haut“ und wechseln ihr Schuppenkleid, die Mode des Igelfischs kommt ziemlich aufgeblasen daher und tropische Schmetterlinge setzten auf einen bunten Mix an Farben in einem Kostüm. Auch wenn die Körperbedeckungen der Tiere sehr unterschiedlich sein können, folgen sie doch alle den gleichen fundamentalen Prinzipien der Natur.

Im Zentrum des Raumgeschehens dieser Sonderausstellung stehen nach Stationen geordnete, eindrucksvolle Arrangements von Tierpräparaten. An den Stationen erfahren die Besuchenden, wer sich „mit fremden Federn schmückt“ oder „gut gepanzert“ ist. Auf ihrer Expedition durch die Ausstellung treffen sie dabei auf über 100 Exponate. Zu den Protagonisten dieser Sonderausstellung gehören unter anderen Großkatzen, wie Leopard und Löwe, die auf einem Catwalk „posen“ sowie eine erst in diesem Jahr entdeckte Waranart mit einem getupften Schuppenkleid. Um das Raumbild nicht zu beeinträchtigen, wird auf Vitrinen weitestgehend verzichtet; der Besuchende ist ganz nah dran am Objekt. In der perfekten Inszenierung ist zu erleben, dass Schmetterling, Schildkröte, Ameisenigel und Löwe eine Gemeinsamkeit haben: Alle Lebewesen sind genial verpackt.

In dieser Ausstellung begeben sich große und kleine Besuchende auf eine modische Safari – frei nach dem Motto „Schuppen, Federn, Fell: Kleider machen Tiere.“


Faktencheck

Folgendes erwartet die Museumsgäste auf ca. 150 Quadratmetern
Ausstellungsfläche:

  • sieben Themenbereiche: „Sich mit fremden Federn schmücken“,
    „Sich in Schale werfen“, „Das Fell der Katzen“, „Gut gepanzert“,
    „Stachelige Überlebenskünstler“, „Phantastische Schuppenwesen“,
    „Bunt schillernd wie ein Schmetterling“
  • über 100 Präparate, darunter „Seltenheiten“ wie Ameisenigel und
    Bennetts-Waran
  • ein 12 Meter langer „Catwalk“ mit kleinen und großen Katzen
  • zahlreiche große und kleine Texttafeln oder Objektbeschreibungen

Informationen

AnmeldungGruppen werden gebeten, ihren Besuch unter 05251 88-1052 anzukündigen.

Eintritt

2,50 €, ermäßigt: 2,00 €

Oder nutzen Sie unser Get dressed!-Ticket, das zum Besuch aller Ausstellungen des Projekts berechtigt: 5,00 €, ermäßigt: 4,00 €

Kinder bis 12 Jahre und Schulklassen haben freien Eintritt.
Die Eintrittskarten gelten außer für die Sonderausstellung auch für die Dauerausstellung des Naturkundemuseums, das Kunstmuseum und die Sammlung Nachtmann.

Veranstaltungsort