Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge

Sonderausstellung vom 10.07. bis 03.10.2021

Veranstaltungsinformationen

10:00 bis 18:00

Das Naturkundemuseum zeigt faszinierende Fotografien wundervoller Schmetterlinge à la coleur, darunter echte Hingucker wie Detailaufnahmen von zerbrechlichen Flügeln, gefiederten Fühlern und haarigen Raupen.

© Ingo Arndt / www.ingoarndt.comDer "Giftigste", Esparsetten-Widderchen

Schmetterlinge gehören aufgrund ihrer herrlich bunten Muster zu den beliebtesten Insekten. Derzeit rechnen Wissenschaftler knapp 160.000 Arten zu dieser Tiergruppe. Das ist bekannt.

Aber wer weiß schon, dass es unter diesen Insekten mit Saugrüssel und großen Flügeln auch Trunkenbolde, Hochstapler, Taucher und Durchschaubare gibt?

Mit spektakulären Fotografien lüftet der international renommierte Tier- und Naturfotograf Ingo Arndt diese und viele weitere Geheimnisse aus der Welt der Schmetterlinge und Motten. Die großformatigen Bilder zeigen u.a. einen Schwarm von Monarchfaltern vor blauem Himmel, einen tropischen Schmetterling mit durchsichtigen Flügeln und viele Falter mit grellen Farben und bunten Mustern. Eher schlicht daher kommt das Große Nachtpfauenauge, der "Superschnüffler". Über mehrere Kilometer hinweg können die Männchen mit ihren gefiederten Fühlern - auch solche Details gibt es in der Ausstellung zu sehen - ihre Weibchen orten. Im Gegensatz zu den meisten Schmetterlingen, die sich von Nektar ernähren, labt sich der Totenkopfschwärmer, der "Mutigste", gern am Honig der Bienen und bleibt dabei sogar unbehelligt. Beim Honigtrinken hat ihn Ingo Arndt auf frischer Tat ertappt.

Neben ästhetischen Fotos und vielen spannenden Texten des bekannten Autors Claus-Peter Lieckfeld zeigt das Naturkundemuseum als Ergänzung überlebensgroße Modelle von Raupen und Schmetterlingspuppen sowie Nacht- und Tagfalter aus der eigenen Sammlung - tropische Bananen-, leuchtend gefärbte Ritter- und „rostige“ Dickkopffalter. Damit eröffnet diese Ausstellung eine Welt, die uns staunen lässt.

Ein Begleitband stellt die auf den Fotos gezeigten Schmetterlinge vor und ist im Museumsshop erhältlich.

Ingo Arndt Photography
www.ingoarndt.com


Informationen

AnmeldungGruppen werden gebeten, ihren Besuch telefonisch anzukündigen (05251-881-1052)

Eintritt

2,50 €, ermäßigt: 2,00 €
Kinder bis 12 Jahre und Schulklassen haben freien Eintritt.

Veranstaltungsort