Förderprogramme

Jedes Unternehmen und jedes Gründungsvorhaben ist einzigartig. Daher gibt es bei uns auch keine Finanzierungs- und Förderkonzepte „von der Stange“.

Tipp: "Für fast alle Förderprogramme gilt - gehen Sie noch keine finanziellen Verpflichtungen ein, bevor Sie sich nicht über Ihre Fördermöglichkeiten informiert und die dazugehörigen Anträge gestellt haben!"

Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir, welche der öffentlichen Finanzierungs- und Förderbausteine auf genau Ihr Vorhaben passen.

Darlehen sind ein wesentlicher Pfeiler der öffentlichen Förderung. In der Regel werden diese über die Hausbanken bei den öffentlichen Förderinstituten, der NRW.BANK oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt. Günstige Zinssätze, tilgungsfreie Anlaufzeiten, Bürgschaften oder Haftungsfreistellungen zeichnen diese Darlehen aus. Der Übergang zwischen Fremd- und Eigenkapital ist dabei oft fließend. Viele Förderdarlehen sind als sogenanntes „Mezzaninkapital“ konzipiert, welches die Eigenkapitalbasis der antragstellenden Unternehmen und damit deren Finanzierungsaussichten stärkt.

Die Beauftragung von Beratungsunternehmen oder die berufliche Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird in erheblichem Umfang durch die öffentlichen Programme bezuschusst.

Auch bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten beteiligt sich das Land NRW oder der Bund durch die Bezuschussung solcher in der Regel risikoreichen Vorhaben.

Und nicht zuletzt können viele Gründerinnen und Gründer auf die Unterstützung der Arbeitsagentur bzw. des Jobcenters hoffen. Gründungszuschuss und Einstiegsgeld sichern in den ersten Monaten der Selbstständigkeit den persönlichen Lebensunterhalt.

"Noch nie war ich beruflich so zufrieden wie heute... ich fühlte mich von Anfang professionell und effizient betreut!" (Anne Gebhard, Grafikdesignerin)

© Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbHGespräch mit einer angehenden Unternehmerin

Weitere Informationen: