Marienplatz: Instandsetzung der Pflasterfläche

Parallel zu den Pflasterarbeiten finden in der Marienstraße/Ecke Am Abdinghof Tiefbauarbeiten statt.

Im Bereich der Busspur zwischen Marienplatz und Kamp ist es seit der letzten Instandsetzung im Jahr 2019 erneut zu punktuellen Schäden an der Pflasterfläche gekommen. Diese sind zwingend instand zu setzen, um weitere, massivere Schäden am Natursteinpflaster zu vermeiden und die Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger, zu gewährleisten. Bei den Arbeiten handelt es sich um punktuelle Ausbesserungsarbeiten an der gebundenen Pflasterbauweise.

Aufgrund der Arbeiten werden die Linienbusse auch nach der Liborisperrung, also ab Montag, 1. August, weiterhin nicht durch die Fußgängerzone (Rathausplatz/Kamp) fahren. Die Arbeiten sollen bis Samstag, 13. August, abgeschlossen sein. Der Andienungs- und Individualverkehr sowie der Anliegerverkehr kann weiterhin die Baustelle passieren. Aufgrund der gebundenen Pflasterbauweise kann es unter anderem zu lang andauernden Stemmarbeiten und damit verbundenen Lärmbelästigungen kommen. 

Parallel zu den Pflasterarbeiten finden in der Marienstraße/Ecke Am Abdinghof Tiefbauarbeiten statt. Die Arbeiten werden in offener Bauweise durchgeführt. Der Verkehr in der hierdurch entstehenden Engstelle wird durch eine Ampel geregelt. 

Die Stadt Paderborn bittet alle Bürger*innen um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.
 

Stadt Paderborn

Straßen- und Brückenbauamt

Herr Rainer Kaufmann

mehr Informationen

Kontakt

Stadt Paderborn

Straßen- und Brückenbauamt

Herr Stefan Agethen

mehr Informationen

Kontakt

Tel.: 05251 8811525
E-Mail-Adresse: s.agethenpaderbornde